Sie sind hier: Home > Panorama >

Leipzig: Mädchen soll in Thomanerchor singen dürfen – unter einer Bedingung

Nach Streit in Berlin  

Mädchen soll in Knabenchor singen dürfen – unter einer Bedingung

11.09.2019, 16:25 Uhr | dpa

Leipzig: Mädchen soll in Thomanerchor singen dürfen – unter einer Bedingung. Ein Knabenchor (Symbolfoto): In Berlin gab es große Diskussionen, ob ein Mädchen aufgenommen werden darf. In Leipzig sieht man es neuerdings pragmatischer.  (Quelle: imago images)

Ein Knabenchor (Symbolfoto): In Berlin gab es große Diskussionen, ob ein Mädchen aufgenommen werden darf. In Leipzig sieht man es neuerdings pragmatischer. (Quelle: imago images)

In Berlin scheiterte eine Mutter beim Versuch, ihre Tochter in einem Knabenchor anzumelden. Dass es auch anders geht, zeigt der Thomanerchor in Leipzig. Eine Hürde muss das Mädchen aber noch nehmen.

Der Leipziger Thomanerchor will auch künftig selbst entscheiden, ob Mädchen die Knabenstimmen verstärken oder nicht. Das solle allein nach künstlerischen Gesichtspunkten erfolgen, stellte die Stadt Leipzig klar. Hintergrund ist das Bemühen einer Berliner Rechtsanwältin, ihrer Tochter eine Aufnahme in den Chor zu ermöglichen. "Die künstlerische Entscheidung über eine Aufnahme in den Thomanerchor trifft allein der Thomaskantor", hieß es.

Zugleich setzt die Stadt Leipzig ein Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes (Az. VG 3 K 113/19) um, wonach die künstlerische Bewertung einer Stimme den Ausschlag darüber gibt, wer in einem Knabenchor singen darf. Die Tochter wurde deshalb zum Vorsingen eingeladen.
 

 
Das Berliner Verwaltungsgericht hatte im Sommer bereits eine Klage der Rechtsanwältin zurückgewiesen, mit der sie ihre Tochter in den Staats- und Domchor Berlin bringen wollte. Er ist ebenfalls ein Knabenchor. Das Recht auf Kunstfreiheit überwiege bei der Entscheidung des Chors, das Mädchen abzulehnen, befand das Gericht. Das Klangbild des Chors habe Vorrang.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal