Sie sind hier: Home > Panorama >

Coronavirus: Italiener singen auf Balkonen gegen die Einsamkeit

Herzerwärmende Szenen  

Italiener singen auf Balkonen gegen die Einsamkeit

14.03.2020, 13:17 Uhr | pf, HKA, AFP

Coronavirus: Italiener singen auf Balkonen gegen die Einsamkeit an

Italien ist das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land in Europa. Doch die Italiener lassen sich nicht unterkriegen. In vielen Städten stehen sie auf ihren Balkonen und singen gemeinsam. (Quelle: t-online.de)

Mit Musik und ganz viel Herz: So gehen die Italiener derzeit mit den Folgen der Corona-Quarantäne um. (Quelle: t-online.de)


Italien ist das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land in Europa. Doch die Italiener lassen sich nicht unterkriegen. In vielen Städten stehen sie auf ihren Balkonen und singen gemeinsam.

Musik hallt durch die menschenleeren Gassen wie bei einem Straßenfest: Angesichts des Coronavirus verabreden sich die Italiener in diesen Tagen an Fenstern und auf Balkonen für gemeinsame Konzerte. Die Menschen folgen Online-Aufrufen, ein Musikinstrument hervorzuholen oder einfach nur gegen die Einsamkeit anzusingen, damit das Land trotz Coronavirus-Ausgangssperre "für ein paar Minuten ein einziges großes Konzert ist".


In den vergangenen Tagen wurden in den Online-Diensten Facebook, Instagram und Twitter zahlreiche Videos von musizierenden Italienern veröffentlicht, die entschlossen sind, ihr Lebensgefühl trotz der Coronavirus-Epidemie nicht einschränken zu lassen. Weitere landesweite Konzerte dieser Art sind bereits geplant.

Die herzerwärmenden Szenen der singenden Italiener sehen Sie oben in unserem Video, das sie auch hier finden.

Seit vergangenen Montag ist die Bewegungsfreiheit in Italien stark eingeschränkt. Teile der Wirtschaft wurden lahmgelegt und die Menschen aufgefordert, ihre Häuser nur in Notfällen zu verlassen. Italien ist das am stärksten von der Pandemie betroffene Land Europas. Bis Freitag wurden mehr als 17.600 Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt, fast 1.300 Menschen starben an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Twitter

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal