Sie sind hier: Home > Panorama >

Unglück in Sachsen-Anhalt: Vierjähriger stirbt nach Zugunglück

Unglück in Sachsen-Anhalt  

Vierjähriger von Intercity-Zug erfasst

14.04.2020, 21:08 Uhr | dpa

Unglück in Sachsen-Anhalt: Vierjähriger stirbt nach Zugunglück. Schlimmes Unglück in Sachsen-Anhalt: Ein Kleinkind hatte sich auf naheliegende Bahngleise verirrt und wurde von einem Zug erfasst. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Schlimmes Unglück in Sachsen-Anhalt: Ein Kleinkind hatte sich auf naheliegende Bahngleise verirrt und wurde von einem Zug erfasst. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Am Samstag ist es in Sachsen-Anhalt zu einem schlimmen Unglück gekommen. Ein Kleinkind hatte sich auf naheliegende Bahngleise verirrt und wurde von einem Zug erfasst. Jegliche Hilfe kam zu spät. 

Ein vierjähriger Junge ist in Sachsen-Anhalt von einem Intercity-Zug erfasst worden und gestorben. "Nach bisherigem Ermittlungsstand handelt es sich um ein Unfallgeschehen", teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Eltern des Jungen seien in der Nähe gewesen und hätten bereits nach dem vermissten Kind gesucht.

Die Gleise auf der Bahnstrecke Wolfsburg-Berlin seien ohne Hindernisse auch für einen Vierjährigen zügig von Wohnsiedlungen in der Nähe erreichbar, sagte ein Sprecher. Der Junge aus Gardelegen starb am frühen Samstagabend direkt an der Unfallstelle. Die Bahnstrecke war für rund dreieinhalb Stunden gesperrt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal