Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland an Weihnachten: Erst kommt der Schnee, dann der Sturm

Wetter-Kolumne  

Video zeigt: Erst kommt der Schnee, dann der Sturm

Von Michaela Koschak

25.12.2020, 11:03 Uhr
Wetter-Kolumne: Sturm am Weihnachts-Wochenende

Während sich an Weihnachten nur manche über Schnee freuen können, wird es nach den Feiertagen vielerorts frostig. Es nähert sich ein großer Sturm, der nicht nur reichlich Schnee bringt. (Quelle: t-online)

Sturm nach den Feiertagen: Während sich an Weihnachten nur manche über Schnee freuen können, wird es nach den Feiertagen vielerorts frostig und stürmisch. (Quelle: t-online)


Während sich an Weihnachten nur manche über Schnee freuen können, wird es nach den Feiertagen vielerorts frostig. Es nähert sich ein großer Sturm, der nicht nur reichlich Schnee bringt.

Nach einem eher grünen Heiligabend kündigt sich ein Temperatursturz in Deutschland an. Einige Regionen können schon am 1. Weihnachtstag mit Schnee rechnen. Teils sind bis zu zehn Zentimeter Neuschnee möglich. Diese gemütliche Zeit sollte man genießen, denn schon kurz nach den Festtagen zieht in vielen Regionen Deutschlands ein mächtiger Sturm auf. Wie das Wetter in Deutschland wird, sehen Sie oben im Video – alternativ finden Sie den Beitrag auch hier.

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen aus dem Fernsehen bekannt. Unter anderem für Sat.1, MDR und NDR hat die 43-Jährige das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin.
 

 
Michaela Koschak arbeitet seit 2019 als Wetter-Kolumnistin für t-online und kommentiert und erklärt regelmäßig Wetterphänomene.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal