Sie sind hier: Home > Panorama >

SUV rast in Passanten: Schwerer Unfall in Frankfurt – zwei Tote

SUV rast in Passanten  

Schwerer Unfall in Frankfurt – zwei Tote

22.11.2020, 11:04 Uhr | dru, dpa

SUV rast in Passanten: Schwerer Unfall in Frankfurt – zwei Tote . Unfall in Frankfurt: Ein zerstörter Wagen steht im Stadtteil Ostend am Bordsteinrand. (Quelle: dpa/Silas Stein)

Unfall in Frankfurt: Ein zerstörter Wagen steht im Stadtteil Ostend am Bordsteinrand. (Quelle: Silas Stein/dpa)

Zwei Menschen sind tot, einer ist schwerverletzt – das ist die verheerende Bilanz eines schweren Autounfalls im Frankfurter Ostend. Ein Autofahrer hatte die Kontrolle verloren und war in mehrere Passanten gerast.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Frankfurt sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei verlor der Fahrer eines SUV im Stadtteil Ostend die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen eine Hauswand. Dabei erfasste er mehrere Passanten, darunter einen Fahrradkurier.

Den Angaben zufolge passierte das Unglück gegen 16.00 Uhr. Der Autofahrer kam demnach in einer Linkskurve von der Straße ab und raste in drei Menschen, die sich auf dem Bürgersteig befanden. Sie wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Ein 62-jähriger Fußgänger aus dem baden-württembergischen Ostalbkreis und der jüngere Radfahrer starben. Bei dem dritten Opfer handelt es sich um eine Frau. Nach Angaben der "Bild" wurde sie operiert und schwebt nicht in Lebensgefahr.

Identität des Autofahrers noch unklar

Der Autofahrer mittleren Alters erlitt laut der "Hessenschau" leichte Verletzungen. Seine Identität stand nach Polizeiangaben zunächst nicht fest. Ebenso war offen, wieviele Insassen zum Unfallzeitpunkt in dem Wagen waren.

Der Mann sei auf eine Polizeidienststelle mitgenommen worden, um seine Personalien zu klären und seine Aussage aufzunehmen. Gegen ihn werde ermittelt, beispielsweise, ob er zu schnell gefahren sei. Hinweise auf Alkohol und andere Drogen gab es laut einem Polizeisprecher zunächst nicht. "Aber wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen", betonte er. Die Polizei bat um Zeugenhinweise.

Nach einem ähnlichen Unfall im vergangenen Jahr in Berlin war eine Debatte über die Gefahren durch schwere Sportgeländewagen (SUV) entbrannt. Damals war ein solches Fahrzeug im Zentrum der Hauptstadt von der Straße abgekommen und hatte vier Fußgänger tödlich verletzt, darunter einen dreijährigen Jungen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal