Sie sind hier: Home > Panorama >

Corona-Tote in Meißen: Im Krematorium stapeln sich die Särge

Särge stapeln sich in Meißen  

Krematoriumsleiter im Video: "Corona-Leugner können gerne helfen"

15.01.2021, 09:02 Uhr
 (Quelle: AFP)
Corona-Tote in Meißen: Im Krematorium stapeln sich die Särge

Der Landkreis Meißen hat einen der höchsten Inzidenzwerte in Sachsen. Im Krematorium stapeln sich die Särge der Corona-Toten teilweise dreilagig. Die Ignoranz einiger Leugner macht den Leiter sprachlos. (Quelle: AFP)

"Corona-Leugner können gerne helfen": In einem Meißener Krematorium stapeln sich die Särge der Corona-Toten teils dreilagig, der Leiter macht seinem Ärger Luft. (Quelle: AFP)


Der Landkreis Meißen hat einen der höchsten Inzidenzwerte in Sachsen. Im Krematorium stapeln sich die Särge der Corona-Toten teilweise dreilagig. Die Ignoranz einiger Leugner macht den Leiter sprachlos.

Eigentlich nehmen in der Trauerhalle des Krematoriums in Meißen Angehörige Abschied von Verstorbenen. Derzeit ist das nicht möglich. An den Wänden stapeln sich die Särge teilweise dreilagig übereinander. Verantwortlich dafür ist die hohe Anzahl der Corona-Toten. Die Mitarbeiter des Krematoriums kommen kaum mit der Arbeit hinterher. "Die ganzen Corona-Leugner können gerne helfen", ärgert sich Leiter Jörg Schalbach und hat eine klare Botschaft für einige Gruppen in der Bevölkerung.

Die schockierenden Bilder aus dem Krematorium in Meißen und welche Worte der Krematoriumsleiter an Corona-Leugner richtet, sehen Sie oben im Video. Sie finden den Beitrag auch hier.

Verwendete Quellen:
  • Dreh der Nachrichtenagentur AFP in Meißen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal