Sie sind hier: Home > Panorama >

USA: Familienfeier löst Erdbebenalarm aus

Gender Reveal Party  

Familienfeier löst Erdbebenalarm aus

Von Nilofar Eschborn

23.04.2021, 16:59 Uhr
USA: Familienfeier löst Erdbebenalarm aus. Gender Reveal in Amerika: Zur Verkündung des Geschlechts eines ungeborenen Kindes kommen einige Familien auf gefährliche Ideen. (Quelle: imago images/Rob Dicker)

Gender Reveal in Amerika: Zur Verkündung des Geschlechts eines ungeborenen Kindes kommen einige Familien auf gefährliche Ideen. (Quelle: Rob Dicker/imago images)

Bei einer Feier wollte eine Familie aus New Hampshire das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes verkünden. Dabei zündete die Familie Sprengstoff und löste einen Erdbebenalarm aus.

Es ist ein Junge. Diese Nachricht ließ bei einer Familienfeier im amerikanischen New Hampshire nicht nur die eigenen Wände wackeln. Medienberichten zufolge hatte die Familie im Rahmen einer sogenannten Gender Reveal Party in einem Steinbruch Sprengstoff gezündet, um das Geschlecht des ungeborenen Kindes zu verkünden. Dabei handelte es sich um 36 Kilogramm Tannerit, eine selbst zusammengemischte explosive Substanz, die die Familie mit Kreide bemalte.

Die Explosion löste einen derart heftigen Knall aus, dass besorgte Anwohner der Stadt Kingston in der Nähe der Grenze zu Massachusetts die Polizei alarmierten. Einige Anwohner berichteten dem Nachrichtenportal "The Guardian" zufolge auch, dass die Detonation Bilder von den Wänden gerissen oder sogar Risse im Fundament ihres Hauses hinterlassen habe. Die Beamten gaben daraufhin eine Erdbebenwarnung für die Region heraus.

Dass eine Feier zur Verkündung des Baby-Geschlechts derart nach hinten losgeht, ist nicht das erste Mal gewesen. Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" zufolge ereignete sich ein ähnlicher Vorfall im Jahr 2017, als ein ehemaliger Grenzsoldat in Arizona mit einer babyblauen Explosion 19.000 Hektar Wald in Brand setzte. Erst im März dieses Jahres verunglückten in Mexiko wiederum zwei Piloten, als sie versuchten, rosa Linien in den Himmel zu zeichnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: