HomePanorama

Bayern: 81-Jähriger stürzt in Höllentalklamm ab und stirbt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPutin-Befehl löst Massenschlägereien ausSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextBalkon zerbricht – mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextStreit eskaliert: Zwei Brüder totSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextEx-Bachelor ist wieder Vater gewordenSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextEx-Weltfußballer bei Marathon bejubeltSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

81-Jähriger stürzt in Höllentalklamm ab und stirbt

Von dpa
Aktualisiert am 22.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens: Ein Mann ist beim Wander in Bayern ums Leben gekommen.
Ein Mann ist beim Wandern in Bayern ums Leben gekommen. (Quelle: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tödlicher Unfall in Bayern: Ein Mann will in eine enge Schlucht schauen, verliert das Gleichgewicht und stürzt 30 Meter in den Abgrund. Der 81-Jährige stirbt noch am Unfallort.

Ein 81 Jahre alter Mann ist am Montag beim Wandern in Bayern in der Höllentalklamm nahe dem Zugspitzdorf Grainau bei Garmisch-Partenkirchen tödlich verunglückt.

Er beugte sich nach Zeugenangaben über den Abgrund, um nach unten in die enge Schlucht zu sehen, wie die Polizei mitteilte. Dabei verlor er den Angaben zufolge das Gleichgewicht und stürzte etwa 30 Höhenmeter über steiles Felsgelände ab in den tosenden Hammersbach.

Durch den Sturz erlitt der Wanderer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine Ehefrau und die Zeugen wurden vom Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Balkon zerbricht – fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Von Angelika Franz
Garmisch-PartenkirchenUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website