Sie sind hier: Home > Panorama >

Bei Potsdam: Achtjähriger tot aus See geborgen

An Badestelle vermisst  

Achtjähriger tot aus See bei Potsdam geborgen

22.06.2021, 11:02 Uhr | dpa

Bei Potsdam: Achtjähriger tot aus See geborgen. Ein Polizist steht am Kiessee in Dresden (Archivbild): Derzeit kommt es immer wieder zu tödlichen Badeunfällen in Deutschland. (Quelle: dpa/Daniel Förster)

Ein Polizist steht am Kiessee in Dresden (Archivbild): Derzeit kommt es immer wieder zu tödlichen Badeunfällen in Deutschland. (Quelle: Daniel Förster/dpa)

Erneut ist ein Kind bei einem Badeunfall ums Leben gekommen. Der Achtjährige verschwand, die Polizei bat um Hinweise. Der Junge wurde nach einiger Zeit leblos geborgen.

Ein acht Jahre alter Junge ist am Montagabend bei einem Badeausflug am Großen Lienewitzsee im brandenburgischen Michendorf zwischen Potsdam und Beelitz ums Leben gekommen.

Der Junge aus Michendorf war seit 18 Uhr am Dienstag vermisst worden, die Polizei hatte um Hinweise gebeten.

Im Verlauf des Abends teilte sie dann auf Twitter mit: "Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte das Kind nur noch leblos geborgen werden. Die Umstände werden geprüft. Unser Beileid gilt den Angehörigen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: