Sie sind hier: Home > Panorama >

Österreich: Gasunfall nach Unwetter – zwei Kinder sterben

Unglück in Österreich  

Gasunfall nach Unwetter – zwei Kinder sterben

27.07.2021, 12:19 Uhr | dpa

Österreich: Gasunfall nach Unwetter – zwei Kinder sterben. Blaulicht der Feuerwehr (Symbolbild): Zwei Kinder kamen durch eine Kohlenmomoxidvergiftung ums Leben.  (Quelle: imago images/Die Videomanufaktur)

Blaulicht der Feuerwehr (Symbolbild): Zwei Kinder kamen durch eine Kohlenmomoxidvergiftung ums Leben. (Quelle: Die Videomanufaktur/imago images)

Wegen des Unwetters schaltete eine Familie einen Notstromaggregat an – aus dem dann Gas in ihr Haus strömte. Zwei Jungen kamen dabei ums Leben. 

Bei einem Unfall mit einem Notstromaggregat sind in Österreich zwei Brüder ums Leben gekommen. Die Kinder im Alter von fünf und zwei Jahren starben an einer Kohlenmonoxidvergiftung, wie die oberösterreichische Polizei in Linz am Dienstag bekannt gab. Die Mutter der beiden erlitt ebenfalls eine schwere Vergiftung und wurde in kritischem Zustand in eine Spezialklinik im bayerischen Regensburg geflogen.

Am Wochenende war es wegen eines Unwetters in der Region zu Stromausfällen gekommen. Laut Polizei hatte die Familie im Keller ihres Hauses in Lasberg ein Notstromaggregat in Betrieb genommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass nach dem Betanken des Geräts am Montagmorgen der Keller nicht gelüftet wurde, wodurch sich das gefährliche geruchlose Gas ansammeln konnte. Die Jungen starben in einer österreichischen Klinik in Graz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: