Sie sind hier: Home > Panorama >

Alaska: Wasserflugzeug stürzt ab – sechs Tote

Kreuzfahrttouristen an Bord  

Wasserflugzeug stürzt in Alaska ab – Passagiere und Pilot tot

06.08.2021, 08:50 Uhr | AFP

Alaska: Wasserflugzeug stürzt ab – sechs Tote. Ein Wasserflugzeug in Alaska (Symbolbild): Bei einem Absturz eines Wasserflugzeugs im Südosten des US-Bundesstaats sind sechs Touristen ums Leben gekommen. (Quelle: imago images/YAY Images)

Ein Wasserflugzeug in Alaska (Symbolbild): Bei einem Absturz eines Wasserflugzeugs im Südosten des US-Bundesstaats sind sechs Touristen ums Leben gekommen. (Quelle: YAY Images/imago images)

Im US-Bundesstaat Alaska ist ein Wasserflugzeug abgestürzt. Bei dem Unglück sind laut US-Behörden alle Insassen ums Leben gekommen. An Bord waren neben dem Piloten fünf Kreuzfahrttouristen. 

Bei dem Absturz eines Wasserflugzeugs im Südosten des US-Bundesstaats Alaska sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Wie die Küstenwache mitteilte, ging am Donnerstag gegen 11.20 Uhr (Ortszeit, 21.20 Uhr MESZ) ein Notruf ein. Ein Hubschrauber der Rettungskräfte habe das Wrack rund drei Stunden später entdeckt, jedoch keine Überlebenden mehr gefunden.

Das Flugzeug mit fünf Passagieren und einem Piloten an Bord war vom Naturschutzgebiet Misty Fjords National Monument Park aus gestartet. Bei den Passagieren handelte es sich um Touristen von einem Kreuzfahrtschiff der Holland America Line, wie die Reederei bei Twitter mitteilte. Sie hätten einen privaten Ausflug gemacht, der nicht auf dem Programm der Kreuzfahrt stand.

Mehrere Unfälle im vergangenen Jahr

Viele Reiseveranstalter bieten Ausflüge zu den Fjorden in der Nähe der Stadt Ketchikan an, die von üppigen Wäldern und steilen Felswänden umgeben sind. Teil der Ausflüge ist häufig eine Landung mit einem Wasserflugzeug auf dem Wasser.

Dabei war es in den vergangenen Jahren mehrfach zu Unfällen gekommen. Im Mai 2019 waren sechs Menschen beim Zusammenstoß zweier Wasserflugzeuge ums Leben gekommen, auch in diesem Fall handelte es sich um Touristen eines Kreuzfahrtschiffes.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: