Sie sind hier: Home > Panorama >

Unwetter: Mindestens elf Tote nach Erdrutsch in Kolumbien

Unwetter  

Mindestens elf Tote nach Erdrutsch in Kolumbien

03.11.2021, 08:38 Uhr | dpa

Unwetter: Mindestens elf Tote nach Erdrutsch in Kolumbien. Rettungskräfte sind nach einem Erdrutsch im Südwesten Kolumbiens im Einsatz.

Rettungskräfte sind nach einem Erdrutsch im Südwesten Kolumbiens im Einsatz. Mindestens elf Menschen kamen bei dem Erdrutsch ums Leben, teilte der Katastrophenschutz des Landes mit. Foto: Leonardo Castro/colprensa/dpa. (Quelle: dpa)

Mallama (dpa) - Bei einem Erdrutsch im Südwesten Kolumbiens sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Dies teilte der Katastrophenschutz des südamerikanischen Landes am Dienstagabend (Ortszeit) mit.

Zehn Personen seien zudem verletzt worden, bis zu 20 Personen würden vermisst. Auch zwei Häuser seien zerstört worden.

Heftiger Regen hatte den Erdrutsch im Weiler San Miguel in der Gemeinde Mallama im Department Nariño an der Grenze zu Ecuador ausgelöst, wie die kolumbianische Zeitung "El Espectador" berichtete. Demnach wurden ein Hotel, ein Restaurant und eine Billardstube verschüttet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: