Sie sind hier: Home > Panorama >

Neuer Lockdown – Bayerischer Wirt wütend: "Müssen wohl alles wegschmeißen"

Verschärfte Regeln in Bayern  

Im Video: Wütender Wirt – "Wir wissen nicht mehr, was wir noch machen sollen"

25.11.2021, 18:11 Uhr | hak, IF, rtr

Wirt wütend über Lockdown: "Müssen jetzt wohl alles wegschmeißen"

Statt Weißbier und Knödel herrscht im Gasthof von Franz Peikert jetzt wieder gähnende Leere. Im Landkreis Traunstein liegt die Inzidenz derzeit bei 1119. Die Folge: Schon wieder Lockdown. (t-online/Reuters)

"Wir wissen nicht mehr, was wir noch machen sollen": Franz Peikert muss seinen Gasthof nun erneut schließen – im Video erklärt er seinen Ärger. (Quelle: t-online)


Statt Weißbier und Knödel herrscht im Gasthof von Franz Peikert jetzt wieder gähnende Leere. In Traunstein liegt die Inzidenz derzeit bei 1.119. Die Folge: schon wieder Lockdown. Im Video erklärt der Wirt seinen Ärger.

Aufgrund stark steigender Infektionszahlen hat Bayern seine Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie weiter verschärft. So ist der Zugang zu fast allen Veranstaltungen und Freizeiteinrichtungen seit Mittwoch auch für Genesene und Geimpfte nur noch mit einem Test möglich.

Liegt die Inzidenz, wie derzeit im Kreis Traunstein über 1.000, greift ein regionaler Lockdown. Das trifft auch Frenz Peikert in seinem Gasthof in Staudach-Egerndach. 

Welche Folgen das für den Wirt und seine Angestellten hat und worüber sich der Gastronom besonders ärgert, sehen Sie im Video hier oder oben im Text.

Verwendete Quellen:
  • Videomaterial von Reuters 
  • Informationen der dpa 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: