Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Im Video: Halber Hai schwimmt durch den Ozean

  • Martin Trotz
  • Arno Wölk
Von M. Trotz, C. Exner, A. Wölk

Aktualisiert am 27.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Schwerverletztes Raubtier: Ein großes Stück seines Unterleibes fehlt dem Hai – doch der schwimmt weiter durch den Ozean. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBei Finale: RTL mit TonproblemenSymbolbild für einen TextEhemalige RAF-Terroristin ist totSymbolbild für einen TextRoger Schmidts neuer Job steht festSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor Tornado-GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEx-GNTM-Kandidatin erhebt schwere VorwürfeSymbolbild für einen TextAmpelpolitiker für dritte WahlstimmeSymbolbild für einen TextDeutschland liefert Panzer an TschechienSymbolbild für einen TextDüsseldorf prüft Störgeräusche gegen JugendlicheSymbolbild für einen TextLkw stürzt von Brücke und brennt ausSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextSimone Ballack wehrt sich gegen Hassnachrichten

Ein Hai schwimmt mit einer gigantischen Wunde, obwohl ein großer Teil seines Unterleibs fehlt. Grund dafür sind Kannibalen. Die Bilder nach der Verletzung – im Video.

Es sind verstörende Unterwasser-Aufnahmen: Sie zeigen einen im Ozean schwimmenden, schwerverletzten Schwarzspitzenhai. Ein großes Stück des Unterleibs fehlt dem Raubtier nach der Attacke von Artgenossen. Dem spanischen Klimaforscher Dr. Mario Lebrato von der Universität Kiel gelangen die seltenen Aufnahmen ein bis zwei Meter unter der Meeresoberfläche.

Weitere Artikel

Spahn zur Corona-Lage
"Das ist das Letzte, was wir jetzt noch brauchen können"
Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: "Die Lage ist ernst."

Als erstes Bundesland
Bremen erreicht Impfquote von 80 Prozent
Eine Spritze wird mit dem Corona-Imfstoff gefüllt (Symboldbild): In ganz Deutschland liegt die Imfquote bei 68,3 Prozent.

Verschärfte Regeln in Bayern
Im Video: Wütender Wirt – "Wir wissen nicht mehr, was wir noch machen sollen"


Die unglaublichen Bilder des Naturschauspiels sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutscher Wetterdienst warnt vor Tornados und Starkregen
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website