Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild fĂŒr einen TextSĂ€nger entdeckt Tumor im HalsSymbolbild fĂŒr einen TextWeitere Gewitter drohenSymbolbild fĂŒr einen TextSoldat plante offenbar AnschlĂ€geSymbolbild fĂŒr einen TextKachelmann: "Nicht auf Tornados vorbereitet"Symbolbild fĂŒr einen TextGeisterfahrerin stirbt bei KollisionSymbolbild fĂŒr einen TextMusiker sagt kurzfristig "Fernsehgarten" abSymbolbild fĂŒr einen TextAffenpocken: WHO fordert MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextPSG: Trainer-Sensation mit Löw?Symbolbild fĂŒr einen TextGina Schumacher teilt witziges SelfieSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance"-Juror tritt gegen Promi nach

Rekordmenge Kokain im Rotterdamer Hafen sichergestellt

Von dpa
Aktualisiert am 10.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Fahnder haben 2021 im Hafen von Rotterdam eine Rekordmenge Kokain sichergestellt.
Fahnder haben 2021 im Hafen von Rotterdam eine Rekordmenge Kokain sichergestellt. (Quelle: Peter Dejong/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rotterdam (dpa) - NiederlÀndische Fahnder haben im vergangenen Jahr im Hafen von Rotterdam eine Rekordmenge Kokain mit Verkaufswert von rund 5 Milliarden Euro sichergestellt.

Gut 70 000 Kilogramm waren entdeckt worden, rund 74 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Staatsanwaltschaft am Montag in Rotterdam mitteilte. Insgesamt 198 Personen waren nach Angaben der Justiz festgenommen worden.

Schon 2020 war eine Rekordmenge von rund 40 000 Kilogramm sichergestellt worden. Rotterdam und Antwerpen gelten als grĂ¶ĂŸte EinfuhrhĂ€fen von Kokain in Europa. An anderen Orten im Land waren zusĂ€tzlich mehr als 2100 Kilogramm Kokain sichergestellt worden.

Vier Mal hatten die Fahnder den Angaben zufolge Mengen von jeweils rund 4000 Kilogramm entdeckt. Erst im Dezember war die grĂ¶ĂŸte Einzelmenge von 4180 Kilogramm Kokain in einer Ladung Bananen sichergestellt worden.

In den meisten FĂ€llen verstecken nach Informationen der Justiz organisierte Banden in SĂŒdamerika die Drogen in Schiffscontainern zwischen anderer Ware. Im Hafen von Rotterdam wĂŒrden sie dann von Handlangern aus den Containern geholt, oft mit Hilfe von korrupten Hafenmitarbeitern.

Justiz und Polizei wollen kĂŒnftig stĂ€rker gegen korrupte Hafenmitarbeiter und Beamte vorgehen. "Eins steht fest: Ohne Hilfe von Insidern im Hafen sind Kriminelle nichts", erklĂ€rte die Staatsanwaltschaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kachelmann warnt: "Deutschland ist auf Tornados nicht vorbereitet"
Von Miriam Hollstein
Rotterdam
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website