• Home
  • Panorama
  • Bad Segeberg: Mann bei Kraftstoffdiebstahl von LKW mitgeschleift – tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für ein VideoBärenmama zerlegt AutoSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Mann von LKW mitgeschleift – tot

Von afp
Aktualisiert am 18.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein 31-Jähriger ist in Bad Segeberg während eines Kraftstoffdiebstahls von einem Lastwagen mitgeschleift worden und gestorben (Symbolbild).
Ein 31-Jähriger ist in Bad Segeberg während eines Kraftstoffdiebstahls von einem Lastwagen mitgeschleift worden und gestorben (Symbolbild). (Quelle: Dennis Duddek/Eibner Pressefoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann ist in Schleswig-Holstein von einem Lastwagen mitgeschleift worden und gestorben. Zuvor wollte er scheinbar Diesel klauen. Die Polizei untersucht den Vorfall.

Die Polizei in Schleswig-Holstein hat einen Mann identifiziert, der bei einem mutmaßlichen Dieseldiebstahl von einem Lastwagen mitgeschleift und getötet wurde. Es handle sich um einen 31 Jahre alten Mann aus Kaltenkirchen, teilten die Beamten am Freitag in Bad Segeberg mit.

Auch der nach dem Unglück am Donnerstag aufgekommene Verdacht des Kraftstoffdiebstahls habe sich erhärtet. Im Tank des Kleinlasters sei ein Loch entdeckt worden, in einem Koffer des Getöteten seien Bohrwerkzeug und Kanister gefunden worden.

Fahrer bemerkte zunächst nichts

Der Fahrer des Kleinlasters hatte auf dem Parkplatz eines Baumarkts in seinem Fahrzeug geschlafen, als er nach eigenen Angaben in der Nacht zum Donnerstag Geräusche hörte und nachsah, ohne aber eine Ursache zu finden.

Kurz darauf sei er losgefahren und habe, als er Schleifgeräusche wahrgenommen habe, an einer Tankstelle wenige hundert Meter weiter gehalten. Dort entdeckte er den Rollkoffer des Kraftstoffdiebs, der nach wenigen Metern Fahrt mit schwersten Verletzungen auf der Straße liegen geblieben und dort gestorben war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
In Spanien sind Eiswürfel knapp
Bad SegebergKaltenkirchenPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website