• Home
  • Panorama
  • Dauerregen - Unwetter-Katastrophe in S├╝dafrika: Opferzahl steigt auf 341


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchocknachricht f├╝r DFB-GegnerSymbolbild f├╝r einen TextNeue Erkenntnisse ├╝ber US-Sch├╝tzenSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextTrump erw├Ągt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Unwetter-Katastrophe in S├╝dafrika: Opferzahl steigt auf 341

Von dpa
Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Besch├Ądigte Schiffscontainer sind durch ungew├Âhnlich heftige Niederschl├Ąge weggetragen und zerst├Ârt worden.
Besch├Ądigte Schiffscontainer sind durch ungew├Âhnlich heftige Niederschl├Ąge weggetragen und zerst├Ârt worden. (Quelle: Str/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Durban (dpa) - Die Zahl der Opfer nach einer Unwetter-Katastrophe in S├╝dafrikas K├╝stenprovinz KwaZulu-Natal steigt weiter.

Mindestens 341 Menschen seien wegen des ungew├Âhnlich heftigen Starkregens ums Leben gekommen, hie├č es von der Regionalregierung am Donnerstag. Wenige Stunden zuvor hatten die Beh├Ârden von 306 Toten gesprochen.

Die Zahlen gelten als vorl├Ąufig, denn zahlreiche Menschen werden noch vermisst. Der Sturm gilt als die schlimmste in S├╝dafrika aufgezeichnete Unwetter-Katastrophe.

Zahlreiche Stra├čen sind seit Beginn der Regenf├Ąlle Anfang der Woche weggesp├╝lt, Br├╝cken eingerissen, H├Ąuser eingest├╝rzt. Der Hafen der Regionalhauptstadt Durban, einer der gr├Â├čten Frachth├Ąfen Afrikas, ist bis auf weiteres geschlossen. Tausende Menschen sind auf Notunterk├╝nfte und humanit├Ąre Hilfe angewiesen. In einigen Gegenden gibt es weder Strom noch flie├čendes Wasser.

Die am Indischen Ozean liegende K├╝stenprovinz KwaZulu-Natal ist eines der wichtigsten Urlaubsziele im Land und hatte sich eigentlich schon auf den traditionellen Osteransturm in- und ausl├Ąndischer Touristen vorbereitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mutma├člicher Sch├╝tze von US-Parade verkleidete sich als Frau
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
S├╝dafrikaUnwetter
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website