Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Münster: Flüchtlingshelferin erstochen – Täter zu 13 Jahren Haft verurteilt

Flüchtlingshelferin erstochen  

28-Jähriger zu 13 Jahren Haft verurteilt

11.10.2017, 20:23 Uhr | dpa

Münster: Flüchtlingshelferin erstochen – Täter zu 13 Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte I.

Der Angeklagte I. kommt zur Urteilsverkündung in das Landgericht in Münster. Foto: Guido Kirchner (Quelle: dpa)

Nach dem gewaltsamen Tod einer Flüchtlingshelferin aus Ahaus ist ein 28-Jähriger wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Schwurgericht Münster waren überzeugt, dass der Asylbewerber aus Nigeria im Februar 2017 insgesamt 21 Mal auf die 22 Jahre alte Studentin einstach.

Anschließend versuchte er demnach, sein Opfer in einem Rollkoffer abzutransportieren. Hintergrund der Tat war offenbar Eifersucht. Der Angeklagte und die Flüchtlingshelferin hatten eine kurze intime Beziehung geführt, die aber schon wieder beendet war. Der Angeklagte hatte im Prozess geschwiegen.

Mit dem Urteil blieben sie unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die lebenslange Haft wegen Mordes beantragt hatte. Der Nigerianer war 2015 nach Deutschland eingereist.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal