• Home
  • Panorama
  • Justiz
  • Mordanklage in Bonn: 17-Jährige vergewaltigt und erstickt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

19-Jähriger soll Teenager vergewaltigt und erstickt haben

Von dpa
Aktualisiert am 03.04.2019Lesedauer: 1 Min.
Blumen und Kerzen stehen am Eingang zu einer kommunalen Unterkunft, in der die Leiche der 17-Jährigen gefunden wurde.
Blumen und Kerzen stehen am Eingang zu einer kommunalen Unterkunft, in der die Leiche der 17-Jährigen gefunden wurde. (Quelle: Henning Kaiser/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine junge Frau wird Anfang Dezember in Nordrhein-Westfalen vergewaltigt und getötet. Jetzt ist ein 19-Jähriger in Bonn für die Taten angeklagt worden. Die beiden scheinen sich gekannt zu haben.

Ein 19-Jähriger ist in Bonn des Mordes und der Vergewaltigung einer 17-Jährigen angeklagt worden. Das Opfer war Anfang Dezember in einer Obdachlosenunterkunft in Sankt Augustin gefunden worden. Einen Termin für den Prozessauftakt gebe es noch nicht, teilte das Landgericht Bonn mit.

Der Angeklagte hatte die 17-Jährige aus Unkel in Rheinland-Pfalz nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Abend zuvor am Rheinufer kennengelernt. Gemeinsam mit Freunden seien sie durch Bonner Kneipen gezogen. Als die junge Frau dann den letzten Zug nach Hause verpasst habe, habe der Angeklagte ihr angeboten, bei ihm zu übernachten. Gemeinsam seien sie mit dem Bus nach Sankt Augustin gefahren. In seinem Zimmer in der Obdachlosenunterkunft sei die 17-Jährige von dem Angeklagten vergewaltigt worden. Als sie daraufhin gedroht habe, ihn anzuzeigen, habe er sie erstickt.


Der Angeklagte soll zwei Tage vergeblich versucht haben, die Leiche aus seinem Zimmer zu beseitigen. Dafür soll er unter anderem Müllsäcke besorgt und auch einen Einkaufswagen gestohlen haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verfassungsgericht: Masern-Impfung bleibt für Kinder Pflicht
Vergewaltigung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website