Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Hurrikan "Irma" verwüstet Milliardärsinsel

...

"Noch nie so etwas erlebt"  

Hurrikan "Irma" verwüstet Milliardärsinsel

07.09.2017, 23:02 Uhr | AFP, df

Hurrikan "Irma" verwüstet Milliardärsinsel. Richard Branson, Gründer der Fluglinie "Virgin", (hier mit seinem Sohn Sam) vermietet seine Privatinsel an wohlhabende Gäste. (Quelle: imago/Archivbild/Mark Greenberg)

Richard Branson, Gründer der Fluglinie "Virgin", (hier mit seinem Sohn Sam) vermietet seine Privatinsel an wohlhabende Gäste. (Quelle: Archivbild/Mark Greenberg/imago)

Der Rekord-Wirbelsturm "Irma" hat auch die Privatinsel des britischen Milliardärs Richard Branson in der Karibik getroffen. Die Insel Necker sei "völlig verwüstet", so der Gründer der Fluglinie "Virgin".

Der Wirbelsturm habe "ganze Häuser" weggeschwemmt, schrieb Branson am Donnerstag in einem Blog-Beitrag. Der Betonkeller, in dem er Zuflucht gesucht habe, habe jedoch "glücklicherweise standgehalten".

Richard Branson, Gründer der Fluglinie "Virgin", (hier mit seinem Sohn Sam) vermietet seine Privatinsel an wohlhabende Gäste. (Quelle: imago/Archivbild/Mark Greenberg)Richard Branson, Gründer der Fluglinie "Virgin", (hier mit seinem Sohn Sam) vermietet seine Privatinsel an wohlhabende Gäste. (Quelle: Archivbild/Mark Greenberg/imago)

"Noch nie so etwas erlebt"

"Ich habe noch nie etwas wie diesen Hurrikan erlebt", schrieb Branson. Die Insel Necker, die zu den britischen Jungfern-Inseln gehört, sei "vollständig verwüstet". Außerhalb des Schutzbunkers seien Türen durch die Luft gewirbelt worden, er übertrage seine Nachrichten mit einem Satelliten-Telefon, alle anderen Kommunikationsmittel seien unbrauchbar.

Hurrikan "Irma" war am Mittwoch mit Hurrikan-Stärke 5 über die nördlichen Antillen hinweggefegt. Nach Angaben von Meteorologen zählt er zu den stärksten Stürmen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Atlantik. Am Donnerstag bewegte sich "Irma" auf die Dominikanische Republik zu, Ende der Woche soll der Hurrikan Florida erreichen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018