Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Rostock: 42-Jähriger neun Tage eingesperrt und misshandelt

Opfer kann fliehen  

42-Jähriger neun Tage eingesperrt und misshandelt

08.07.2019, 16:10 Uhr | dpa

Rostock: 42-Jähriger neun Tage eingesperrt und misshandelt. Wohnhäuser in Rostock-Evershagen: Ein Mann wurde in dem Stadtteil tagelang gefoltert. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Fotoagentur Nordlicht)

Wohnhäuser in Rostock-Evershagen: Ein Mann wurde in dem Stadtteil tagelang gefoltert. (Symbolbild) (Quelle: Fotoagentur Nordlicht/imago images)

In Rostock soll ein Mann tagelang in einer Wohnung eingesperrt und verprügelt worden sein. Dem Opfer gelang trotz schwerer Verletzungen die Flucht. Die Polizei hat einen Verdächtigen verhaftet. 

Ein Rostocker soll einen Mann über neun Tage in einer Wohnung gefangen gehalten und schwer misshandelt haben. Der 38 Jahre alte Tatverdächtige sei am Montag in Untersuchungshaft genommen worden, nachdem das 42 Jahre alte Opfer sich selbst befreien und fliehen konnte, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet.

Der gefangene Mann habe mehrere Knochenbrüche im Gesichtsbereich erlitten. Zum Zeitpunkt seiner Flucht sei er allein in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Evershagen eingesperrt gewesen. Er habe aber dennoch fliehen können und eine Klinik aufgesucht, die schließlich die Polizei alarmierte.
 

 
Wie das Opfer ohne festen Wohnsitz in die Wohnung kam, müsse nun ermittelt werden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach ersten Erkenntnissen haben sich Tatverdächtiger und Opfer vermutlich von früheren Trinkgelagen gekannt. Der Verdächtige sei wegen Gewaltdelikten bei der Polizei bekannt. Gegen ihn werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: