• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Mafia-Boss bei Osterfeier auf Sizilien geschnappt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Mafia-Boss bei Osterfeier auf Sizilien geschnappt

Von dpa
Aktualisiert am 05.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Innenstadt von Palermo auf Sizilien: Die Polizei fasste einen gesuchten Mafia-Boss.
Die Innenstadt von Palermo auf Sizilien: Die Polizei fasste einen gesuchten Mafia-Boss. (Quelle: Tony Gentile/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eigentlich hatte sich der Mafiosi nach Brasilien abgesetzt, doch zu Ostern zog es ihn in seine italienische Heimat. Das wurde ihm zum Verhängnis.

Bei einem Oster-Besuch bei der Familie hat die Polizei auf Sizilien einen mutmaßlichen Mafia-Boss geschnappt. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, hatte sich der Verdächtige eigentlich vor einiger Zeit nach Brasilien abgesetzt. Doch zum Osterfest habe es ihn zurück in die Heimat in die Gegend von Palermo gezogen. Ansa sprach von einer Festnahme beim Oster-Essen, andere Medien wie die Zeitung "La Repubblica" berichteten, der Zugriff sei auf dem Flughafen von Palermo erfolgt.

Zusammen mit diesem mutmaßlichen Anführer des Clans von Pagliarelli hätten die Carabinieri noch vier andere Männer festgenommen, hieß es in den Medienberichten. Die Polizei selbst reagierte nicht auf eine Anfrage zu Details. Die Gefassten sollen für die sizilianische Cosa Nostra aktiv gewesen sein.

Den Verdächtigen würden unter anderem Erpressung, Körperverletzung, Entführung und andere schwere Straftaten mit Mafia-Methoden zur Last gelegt. Der Zugriff sei von den Staatsanwälten in Palermo und anderen Anti-Mafia-Ermittlern koordiniert worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mörder von schwarzem Jogger erneut zu lebenslanger Haft verurteilt
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
BrasilienPolizeiSizilien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website