t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaWetter

Wetter: In diesen Regionen fällt am meisten Schnee | Deutschland


Niedrige Temperaturen im ganzen Land
Der Winter ist da – hier fällt am meisten Schnee

Von Tobias Eßer

Aktualisiert am 29.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Noch mehr Schnee erwartet: Wetteranimation zeigt, wo es richtig winterlich bleibt. (Quelle: t-online)

Der erste große Schneefall hat in der Nacht zu Dienstag für Chaos in Deutschland gesorgt. In den nächsten Tagen wird voraussichtlich weiter Schnee fallen.

Nach dem ersten heftigen Schneefall im beginnenden Winter kommt das Wetter in Deutschland nicht zur Ruhe. Heftige Schneefälle werden auch in den kommenden Tagen für Chaos sorgen.

Insbesondere Süddeutschland bekommt bis zum Wochenende "markante Schneefälle" ab, wie der Deutsche Wetterdienst in seiner Vorhersage am Dienstag vermeldet. Am Dienstagabend ziehen sich die Schneefälle in Richtung des Alpenrandes zurück, allerdings fällt aufgrund der niedrigen Temperaturen nur noch wenig Neuschnee. Im übrigen Deutschland soll neuer Schnee nur noch vereinzelt vorkommen.

Heftige Schneefälle in Westfalen

Ein neues Tief naht allerdings schon am Mittwoch. Das zieht voraussichtlich von der Nordsee ins Land und bringt neue Schneefälle mit sich – im Hinterland der Küstengebiete fallen bis zu fünf Zentimeter, in Teilen Schleswig-Holsteins sogar bis zu zehn Zentimeter. Unwetterartige Schneefälle sind am Mittwoch vom Emsland, dem westlichen Münsterland und dem Osnabrücker Land bis zum Weserbergland möglich. Hier können bis zu 15 Zentimeter Neuschnee in nur sechs Stunden fallen.

Am Donnerstag erreichen die Schneefälle Süddeutschland. Ausgehend vom Südwesten prognostiziert der Deutsche Wetterdienst Neuschnee bis nach Niederbayern und die Oberpfalz. Auch an den deutschen Küsten fällt weiterhin Schnee.

Die starken Schneefälle ziehen sich bis zum Freitag hin und finden auch in tiefen Lagen statt. Auch die Temperaturen ziehen deutlich an. Örtlich kann es Frost bei zweistelligen Minusgraden geben. Damit einher geht eine erhöhte Glatteisgefahr, die insbesondere in Norddeutschland und den Mittelgebirgen gilt.

Verwendete Quellen
  • dwd.de: "Wettervorhersage für Deutschland"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website