• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • 60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Antibiotika?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild für einen TextF1-Pilot äußert sich nach UnfallSymbolbild für einen TextNadal lässt Halbfinal-Teilnahme offenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für einen TextSerienstar muss zwölf Jahre in HaftSymbolbild für ein VideoSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

60.000 Jahre alter Unterwasser-Wald – Lösung für neue Medikamente?

  • Saskia Leidinger
  • Adrian Roeger
Von Saskia Leidinger, Adrian Röger

Aktualisiert am 18.04.2020Lesedauer: 1 Min.
(Quelle: NOAA Office of Ocean Exploration and Research - Francis Choi)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Da viele Antibiotika nicht mehr wirken, suchen Forscher nach neuen Wegen für Medikamente. Ein 60.000 Jahre alter Unterwasser-Urwald könnte dabei der Schlüssel sein.

Bakterien bilden selbst Antibiotika, um sich gegen andere Bakterien zu wehren, oder sie zu töten. Dadurch sind einige Bakterien mittlerweile resistent gegen bestimmte Medikamente. Um die teilweise gefährlichen Bakterien dennoch bekämpfen zu können, braucht es neue Wege in der Medizin.

Forscher haben in einem 60.000 Jahre alten, versunkenen Urwald nach solchen Bausteinen für neue Medikamente gesucht, um sie für die Entwicklung neuer Antibiotika nutzen.

Wie der versunkene, 60.000 Jahre alte Wald aussieht, was die Forscher am Meeresgrund gefunden haben, und ob sie bei ihrer medizinische Suche erfolgreich waren, sehen Sie oben im Video – oder hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Nun hat Putin eine zynische Wette abgeschlossen"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website