Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Warum leuchtet der Mars jetzt so hell am Nachthimmel?

Von Monika Salz

05.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Mars: Der Erdnachbar kommt der Erde in den nÀchsten Tagen so nah wie seit 17 Jahren nicht mehr.
Mars: Der Erdnachbar kommt der Erde in den nÀchsten Tagen so nah wie seit 17 Jahren nicht mehr. (Quelle: Petmal/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Mars ist in den nÀchsten Tagen besonders gut am Nachthimmel zu sehen. Er kommt der Erde so nah wie seit Jahren nicht mehr. Wo können Sie ihn beobachten?

In den nĂ€chsten zehn Tagen erwartet uns am Sternenhimmel ein ganz besonderes PhĂ€nomen: Unser Nachbarplanet Mars kommt der Erde besonders nah und ist gut zu beobachten. So gĂŒnstig wie in diesen Tagen war die Konstellation zuletzt vor 17 Jahren und wird es erst wieder im Jahr 2035 sein.


Fotoshow: Die Sternstunden der Nasa

Am 16. Juli 1969 verlĂ€sst eine Saturn-V-Rakete mit den drei Astronauten Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins an Bord die Erde. Ihr Ziel: der Mond.
Als erster Mensch betrat Neil Armstrong den Mond. Dieses Bild zeigt Edwin Aldrin, der nach Armstrong aus der MondfÀhre kletterte, neben der US-Flagge auf dem Mond.
+8

GrĂ¶ĂŸte ErdnĂ€he und Opposition zur Sonne

Bereits am 6. Oktober kommt der Mars der Erde so nah wie zuletzt im Jahr 2003. Er ist dann nur 62,07 Millionen Kilometer entfernt und strahlt besonders hell am Nachthimmel. Er ist dabei so nah, dass man beim Blick durch ein Teleskop sogar Details der rötlichen PlanetenoberflÀche wie die vereisten Polkappen und helle und dunklere Gebiete erkennen kann.

In der Nacht des 14. Oktobers stehen Sonne, Erde und Mars in einer Linie und bilden eine sogenannte Opposition. Der Mars ist dabei im Sternbild Fische gut sichtbar. Er ist dann am sonnennĂ€chsten Punkt seiner Bahn. Auch in dieser Nacht wird der Mars besonders hell und groß am Sternenhimmel leuchten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Depeche Mode in Trauer: Andy Fletcher ist tot
Depeche Mode: Keyboarder Andy Fletcher, SĂ€nger Dave Gahan und Gitarrist Martin Gore.


Wo kann der Mars beobachtet werden?

Abends steigt Mars im Osten am Himmel auf und wandert dann in Richtung SĂŒden, wo er gegen Mitternacht gut zu beobachten ist. Morgens geht er dann im Westen unter. Da der Mars Ă€hnlich wie die Erde rotiert, ist es möglich, verschiedene Ansichten des Planeten zu sehen.

Weitere Artikel


Obwohl sich Erde und Mars auf ihrem Weg um die Sonne etwa alle zwei Jahre annĂ€hern, ist die Entfernung aufgrund der elliptischen Bahnen, die die Planeten nehmen, nicht immer gleich nah. Die Konstellation in diesen Tagen, in der sich die beiden Himmelskörper sehr nah kommen, ist fĂŒr die Beobachtung besonders gĂŒnstig. So ist der Mars nach Mond und Venus in diesen Tagen das dritthellste Objekt am Nachthimmel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mars
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website