• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Astronomie
  • Keine Geheimhaltung mehr: US-Geheimdienst berichtet von Ufo-Sichtungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextItalienischer MultimilliardĂ€r ist totSymbolbild fĂŒr einen TextMacrons mit spontanem BergspaziergangSymbolbild fĂŒr einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild fĂŒr einen TextSo viele Kirchenaustritte wie nie zuvorSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen krĂ€ftige GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextHelene singt fĂŒr SchraubenmilliardĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild fĂŒr ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild fĂŒr einen TextKendall Jenner splitterfasernacktSymbolbild fĂŒr einen TextHunderttausende bei CSD erwartetSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserPietro spricht ĂŒber "Trennung des Jahres"Symbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

US-Geheimdienst berichtet von Ufo-Sichtungen

Von rtr, afp
Aktualisiert am 18.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Unidentifiziertes Flugobjekt, das von Piloten der US-Marine gesichtet wurde: Dem Ursprung der Flugobjekte soll nun nachgegangen werden.
Unidentifiziertes Flugobjekt, das von Piloten der US-Marine gesichtet wurde: Dem Ursprung der Flugobjekte soll nun nachgegangen werden. (Quelle: U.S. Department of Defense/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lange haben Behörden das Thema totgeschwiegen, damit soll jetzt Schluss sein. Im US-Kongress wurden öffentlich Informationen ĂŒber Ufos prĂ€sentiert. Bisher bleiben viele Sichtungen aber rĂ€tselhaft.

Der US-Kongress hat erstmals seit mehr als 50 Jahren eine öffentliche Anhörung zum Thema Ufo-Sichtungen abgehalten. Das US-Verteidigungsministerium will den Ursprung von Ufos – offiziell "unidentifizierte LuftphĂ€nomene" – aufklĂ€ren. Diese könnten ein potenzielles Risiko fĂŒr die Flug- und allgemeine Sicherheit darstellen, sagten zwei hochrangige Vertreter des US-MilitĂ€rgeheimdienstes am Dienstag vor dem Kongress.

Sie verwiesen vor dem Geheimdienst-Unterausschuss des ReprÀsentantenhauses auf einen Bericht der StreitkrÀfte, der vor knapp einem Jahr veröffentlicht wurde. Darin wurden seit 2004 mehr als 140 Sichtungen von Ufos durch MilitÀrpiloten dokumentiert.

Thema soll entstigmatisiert werden

Der stellvertretende Leiter des Geheimdienstes der US-Marine, Scott Bray, sagte vor den Abgeordneten, die Untersuchungen zu den unbekannten Flugobjekten hÀtten keinerlei Hinweis auf eine "nicht-terrestrische Herkunft" ergeben. Jedoch hÀtten mehrere FÀlle nicht erklÀrt werden können. China, Russland, ein Privatunternehmen oder auch ein geheimes Projekt der US-Regierung könnten hinter den fliegenden Objekten stecken.

"Seit den frĂŒhen 2000er Jahren haben wir eine zunehmende Zahl von nicht autorisierten oder nicht identifizierten Flugzeugen oder Objekten gesehen", sagte Bray. Das sei nicht nur eine Folge von technischen Fortschritten. Die StreitkrĂ€fte hĂ€tten auch "erhebliche Anstrengungen" unternommen, um eine Meldung solcher Sichtungen durch Navy-Piloten zu "entstigmatisieren". US-Piloten sollten weiterhin ermutigt werden, Sichtungen zu melden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland gerÀt mit Schuldenbegleichung in Verzug
PrĂŒfender Blick (Symbolbild): Russlands PrĂ€sident Putin sieht die GrĂŒnde fĂŒr eine mögliche ZahlungsunfĂ€higkeit seines Landes in der Verantwortung des Westens.


US-Regierung hĂŒllt sich seit Langem in Schweigen

Der Bericht und die Anhörung markieren einen Wendepunkt fĂŒr die Regierung in Washington. Diese hat jahrzehntelang Beobachtungen von Ufos, die bis in die 1940er Jahre zurĂŒckreichen, abgewehrt und diskreditiert. Seit die US-Luftwaffe 1969 ein ergebnisloses Ufo-Programm mit dem Codenamen "Project Blue Book" einstellte, hat es keine öffentliche Kongressanhörung zu diesem Thema gegeben.

Das US-Verteidigungsministerium forscht schon seit Jahrzehnten im Geheimen ĂŒber unbekannte Flugobjekte, oder unidentifizierte Luftraum-PhĂ€nomene (UAP), wie sie das Pentagon nennt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Justiz & KriminalitÀt
KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website