Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Tierreich >

Argentinien: Doppelgänger von "Ice Age"-Eichhörnchen aufgetaucht

Ausgrabungen in Argentinien  

Forscher finden Doppelgänger des "Ice Age"-Eichhörnchens

25.08.2019, 15:39 Uhr | AFP

 (Quelle: Cinema Publishers Collection/Imago)

"Scrat": Paläontologen aus Argentinien haben das Aussehen eines etwa 25 Zentimeter langen Säugetiers rekonstruiert, das dem Eichhörnchen aus dem Film "Ice Age" zum Verwechseln ähnlich sieht. (Quelle: AFP)

Forscher rekonstruieren: "Ice Age"-Eichhörnchen "Scrat" gab es wirklich

Anhand von versteinerten Überresten haben Paläontologen aus Argentinien das Aussehen eines etwa 25 Zentimeter langen Säugetiers rekonstruiert, das dem Eichhörnchen aus dem Film "Ice Age" zum Verwechseln ähnlich sieht. (Quelle: AFP)

"Scrat": Paläontologen aus Argentinien haben das Aussehen eines etwa 25 Zentimeter langen Säugetiers rekonstruiert, das dem Eichhörnchen aus dem Film "Ice Age" zum Verwechseln ähnlich sieht. (Quelle: AFP)


In Argentinien sind Forscher auf die Überreste eines Eichhörnchens gestoßen. Das Besondere: Es soll dem Charakter Scrat aus dem Film "Ice Age" sehr ähneln. 

Wissenschaftler haben in Argentinien Überreste eines urzeitlichen Doppelgängers von "Ice Age"-Eichhörnchen Scrat entdeckt. Das 25 Zentimeter lange Tier, das die Forscher "Pseudotherium argentinus" nannten, lebte in der Trias vor rund 230 Millionen Jahren, wie die Universität von La Matanza in Buenos Aires über den Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte.

Entdeckt wurde das Tier bereits im Jahr 2006 von dem Paläontologen Ricardo Martinez, dessen Untersuchungen nun in der Fachzeitschrift "Plos One" veröffentlicht wurden.

Untersuchung des Schädels weist auf gemeinsame Merkmale hin

Demnach lag der Fundort des "Pseudotherium argentinus" in der westargentinischen Provinz San Juan. Der Schädel des Urzeittiers wurde an der Universität von Texas analysiert.

Laut Martinez hatte das Lebewesen eine sehr lange und vorne platt gedrückte Schnauze, an deren Spitze auffallend lange Zähne zum Vorschein kamen. Martinez selbst fiel nach eigenen Worten die "sehr" große Ähnlichkeit zu Scrat auf.


Anders als die "Ice Age"-Figur war "Pseudotherium argentinus" jedoch nicht auf der Jagd nach Eicheln, sondern ernährte sich von Insekten und anderen Kleintieren.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal