t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Christopher Street Day in Berlin: 500.000 Besucher und Tokio Hotel erwartet


Pride-Demonstration
500.000 Menschen und Tokio Hotel erwartet: Der CSD in Berlin

Von t-online, ChD

13.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Band Tokio Hotel mit Tom Kaulitz (oben, r), Bill Kaulitz (unten, r), Georg Listing (unten, l) und Gustav Schäfer: Sie treten in diesem Jahr beim CSD auf.Vergrößern des BildesBand Tokio Hotel mit Tom Kaulitz (oben, r), Bill Kaulitz (unten, r), Georg Listing (unten, l) und Gustav Schäfer: Sie treten in diesem Jahr beim CSD auf. (Quelle: Lado Alexi/Sony/dpa/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Auch in diesem Jahr findet anlässlich des CSD wieder eine große Demo in Berlin statt. Die Veranstalter rechnen mit bis zu einer halben Million Teilnehmer.

Die Magdeburger Band Tokio Hotel unterstützt dieses Jahr musikalisch die Pride-Demonstration in Berlin. Am 22. Juli werden die Musiker zum Abschluss beim Christopher Street Day (CSD) auf der Bühne stehen, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Die Band wurde damals mit ihrem Lied "Durch den Monsun" international bekannt. Heute tourt sie mit ihrem neuen Album "2001" durch Deutschland.

Zur Demonstration für die Belange von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Trans-, intergeschlechtlichen und allen anderen queeren Menschen erwarten die Veranstalter im Verlauf des Tages eine halbe Million Teilnehmerinnen und Teilnehmer. "Unser Forderungskatalog wird eher immer größer, als dass die Gesellschaft inklusiver oder diskriminierungsfreier wird", sagte der Vorstand des Berliner CSD, Patrick Ehrhardt.

Fokus auf Community in Afrika und Osteuropa

Das Motto der Veranstaltung: "Be their voice – and ours! ...für mehr Empathie und Solidarität!" Beim CSD 2023 liege der Fokus auf den LGBTQIA+-Communitys in afrikanischen und osteuropäischen Ländern. Im Verlauf des Tages sollen knapp 150 Reden gehalten werden.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Route ist insgesamt 7,4 Kilometer lang. Die Demonstration beginnt um 12 Uhr an der Leipziger Straße Ecke Spittelmarkt und zieht durch Mitte zum Bundesrat und Potsdamer Platz, dann weiter über den Nollendorfplatz hin zur Siegessäule und endet schließlich an der Yitzhak-Rabin-Straße.

In der Nähe des Brandenburger Tores findet dann die Abschlusskundgebung statt. Die Demonstration soll gegen Mitternacht enden. Auch die Band Ton Steine Scherben wird den Angaben zufolge beim CSD auftreten.

Nach der Auflösung der ursprünglichen Band im Jahr 1985 schlossen sich die ehemaligen Bandmitglieder Kai Sichtermann und Funky K. Götzner wieder – seit diesem Frühjahr in Kombi mit Birte Volta – zu einem Trio zusammen.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • csd-berlin.de: Christopher Street Day 2023
  • kivondo.de: Scherben akustisch
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website