Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Illegales Rennen? Unfall am Ku'damm – zwei Menschen schwer verletzt

Unfall am Ku'damm  

Zwei Autos kollidieren in Berlin – wieder ein Rennen?

01.09.2020, 11:05 Uhr | dpa, t-online

Haarsträubender Verdacht bei Kollision zwischen Autos in Berlin

Fest steht: Am späten Montagabend kollidieren am Kurfürstendamm zwei Autos. Es gibt zwei Schwerverletzte. Und viele offene Fragen.

Erschreckende Bilder: Bei einer schweren Kollsion auf dem Berliner Ku'damm gibt es einen schwerwiegenden Verdacht. (Quelle: dpa)


Mitten in der Innenstadt von Berlin sind zwei Autos zusammengekracht. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Zeugen zufolge soll es sich um ein illegales Rennen gehandelt haben.

Bei der Kollision zweier Autos am Berliner Kurfürstendamm Ecke Cicerostraße sind am Montagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Es handele sich um die Insassen eines Wagens, der sich überschlagen habe, teilte die Polizei mit.

Die Feuerwehr musste die die 45-jährige Fahrerin und ihre 17-jährige Tochter aus dem Auto befreien. Die Mutter musste vor Ort reanimiert werden. Beide Insassen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bezirksbürgermeister fordert Konsequenzen

Laut Zeugenaussagen haben sich drei Autos ein illegales Rennen geliefert. Die Insassen des anderen Unfallwagens – einem BMW – flüchteten Richtung Halensee. Zwei Zeugen des Unfalls wurden von herumfliegenden Trümmerteilen getroffen und erlitten laut Polizei leichte Verletzungen.

Unfallort am Ku'damm: Die Feuerwehr hat die Insassen eines Autos gerettet. (Quelle: Berliner Feuerwehr)Unfallort am Ku'damm: Die Feuerwehr hat die Insassen eines Autos gerettet. (Quelle: Berliner Feuerwehr)

Der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorfs, Reinhard Naumann, verurteilt die Tat "ausdrücklich" und hofft, dass die Täter schnell gefasst werden. "Meine Gedanken sind bei den arglosen Opfern: Ich wünsche Ihnen schnelle und vollständige Genesung!" Der SPD-Politiker fordert, "dass Kurfürstendamm und Tauentzienstraße schnellstmöglich mit modernen Blitzgeräten ausgestattet werden".

Toter bei Autorennen 2016

Der Unfall erinnert an einen tödlichen Unfall im Frühjahr 2016. Damals starb ein 69-jähriger Autofahrer als er in der nähe des Wittenbergplatzes mit einem Teilnehmer eines illegalen Autorennens zusammen stoß. Der Fall beschäftigt die Gerichte seitdem.

Bei dem Unfall am Montagabend sollen Insgesamt acht Autos beschädigt worden sein. Der Ku'damm war etwa fünf Stunden für den Verkehr gesperrt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal