• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: M├╝ller nennt Corona-Beschl├╝sse "schweren Weg"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAchtj├Ąhrige stirbt nach BadeunfallSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Exporte nach Russland gestiegenSymbolbild f├╝r einen TextTesla stoppt Produktion in Gr├╝nheideSymbolbild f├╝r einen TextGletschersturz in Italien: Weitere OpferSymbolbild f├╝r einen TextDax-Konzern fliegt aus wichtiger RanglisteSymbolbild f├╝r einen TextSarah Kern erlitt SchlaganfallSymbolbild f├╝r einen TextAirbus-Notlandung in FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextKontaktlinse bringt Handy ins AugeSymbolbild f├╝r einen TextLeila Lowfire: "bespuckt und geschlagen"Symbolbild f├╝r einen TextAnna-Maria Ferchichi hat die Haare abSymbolbild f├╝r einen Text76-J├Ąhriger masturbiert vor KindernSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAldi senkt ├╝berraschend PreiseSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

M├╝ller nennt Corona-Beschl├╝sse "schweren Weg"

Von dpa
Aktualisiert am 28.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Michael M├╝ller (SPD): Berlins Regierender B├╝rgermeister h├Ąlt die von Bund und L├Ąndern beschlossenen Corona-Beschr├Ąnkungen f├╝r angemessen.
Michael M├╝ller (SPD): Berlins Regierender B├╝rgermeister h├Ąlt die von Bund und L├Ąndern beschlossenen Corona-Beschr├Ąnkungen f├╝r angemessen. (Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundesweiter Teil-Lockdown: In einem Krisengipfel haben Bund und L├Ąnder drastische Corona-Einschr├Ąnkungen beschlossen. Die h├Ąlt auch Berlins Regierender B├╝rgermeister f├╝r richtig.

Berlins Regierender B├╝rgermeister Michael M├╝ller (SPD) h├Ąlt den f├╝r November geplanten bundesweiten Teil-Lockdown zur Eind├Ąmmung der Corona-Pandemie f├╝r richtig und sachgerecht. "Das wird ein schwerer Weg, jetzt diese Beschl├╝sse umzusetzen", sagte er am Mittwoch nach Video-Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpr├Ąsidenten der L├Ąnder. "Wir wissen alle, was das bedeutet, was das f├╝r Zumutungen und Einschr├Ąnkungen f├╝r die Menschen sind."

Aber: "Wenn wir jetzt zugucken, werden wir vielen Menschen nicht helfen k├Ânnen", unterstrich M├╝ller. In Berlin w├╝rden die Intensivbetten jetzt schon wieder mindestens genauso stark genutzt wie zu Beginn der Pandemie ÔÇô mit stark steigender Tendenz. "Das ist nichts Abstraktes mehr." Es gehe um die Gesundheit und um Menschenleben. Deshalb sei es angemessen, in dieser Situation noch einmal diesen harten Weg zu gehen und solidarisch zu sein.

"Es sind harte Ma├čnahmen, aber es handelt sich um vier Wochen"

Aus Sicht M├╝llers ist es richtig und wichtig, Schulen und Kitas weiter offenzuhalten. In der ersten Phase der Pandemie habe sich gezeigt, dass Kita- und Schulschlie├čungen dramatische soziale Folgen haben k├Ânnten. Wichtig sei ihm zudem, dass die Wirtschaft weiter unterst├╝tzt werde.

"Es sind harte Ma├čnahmen, aber es handelt sich um vier Wochen", sagte M├╝ller. Nat├╝rlich werde es Menschen geben, die sagen, das sei eine lange Zeit, wom├Âglich eine zu lange Zeit. Aber die Hoffnung sei, dass es durch die Ma├čnahmen eine Chance gebe, die aktuelle dramatische Entwicklung der Pandemie zu entsch├Ąrfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Berlin-Tourist ausgeraubt ÔÇô Polizei sucht diesen Mann
Angela MerkelCDULockdownMichael M├╝llerSPD

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website