• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin-Friedrichshain: Polizei löst Kellerparty auf – Drogen beschlagnahmt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextKretschmann rät zum "Waschlappen"Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSpanien: Dürre legt Steinformation frei Symbolbild für einen TextQueen-Enkelin jobbt im GartencenterSymbolbild für einen TextDroht Zugchaos wegen Energiekrise?Symbolbild für einen TextApple warnt vor SicherheitslückeSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextKriminologe wird Opfer von SchockanrufSymbolbild für einen Watson TeaserPeter Maffay rührt in TV-Show zu TränenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Polizei löst Corona-Kellerparty in Friedrichshain auf

Von dpa
Aktualisiert am 13.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife (Symbolbild): Die Polizei hat in Berlin eine Feier aufgelöst.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife (Symbolbild): Die Polizei hat in Berlin eine Feier aufgelöst. (Quelle: Jens Büttner/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Teil-Lockdown bringt Kontaktbeschränkungen mit sich, um die Corona-Fallzahlen nicht noch weiter steigen zu lassen. Fast ein Dutzend Feiernde in Friedrichshain scheint das nicht interessiert zu haben.

Trotz weitreichender Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie haben elf Menschen dicht gedrängt in einem Keller in Berlin lautstark und mit Drogen einen Geburtstag gefeiert. Die Polizei löste die Party im Stadtteil Friedrichshain in der Nacht zum Freitag auf, wie die Behörde mitteilte.

Demnach beschlagnahmten die Einsatzkräfte im Keller sowie bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des 30-jährigen Gastgebers insgesamt 313 Tabletten und drei Beutel gefüllt mit Marihuana. Gegen den Gastgeber wird laut Polizei wegen des Verdachts ermittelt, mit Drogen gehandelt zu haben. Genauere Angaben zu den Drogen machte die Polizei nicht.

Den Informationen zufolge hatte zunächst ein Anwohner in der Libauer Straße den Notruf gewählt. Einige der Feiernden im Alter zwischen 19 und 42 Jahren hätten im 20 Quadratmeter großen Kellerverschlag auf einer Couch gesessen. Außerdem habe es nach Cannabis und Alkohol gerochen, so die Polizei. Einsatzkräfte hätten daraufhin die Feiernden überprüft.

Einer 34-jährigen Frau hätten sie einige der Drogen zuordnen können, die auf dem Boden lagen, sagte der Sprecher. Gegen sie sei ein Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenbesitzes eingeleitet worden. Zudem gibt es laut Polizei elf Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die Bestimmungen der Infektionsschutzverordnung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kostenexplosion beim Umbau des Südschnellwegs in Hannover droht
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt, Berlin
CoronavirusDrogenLockdownPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website