• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Kampagne:┬áMieter sollen vor der Wahl auf die Stra├če gehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextG7-Foto ohne Scholz: S├Âder ├Ąu├čert sichSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischt

Kampagne: Mieter sollen vor der Wahl auf die Stra├če gehen

Von dpa
08.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einer Gro├čdemonstration kurz vor der Bundestagswahl will der Mieterbund Druck f├╝r einen entschiedeneren Kampf gegen steigende Mieten machen. F├╝r den 11. September ruft der Verband gemeinsam mit anderen zu der Aktion in Berlin auf. Die Debatte zu Wohnungspolitik und Mietenexplosion m├╝sse noch st├Ąrker an Fahrt gewinnen, sagte Bundesdirektorin Melanie Weber-Moritz am Dienstag.

Von der n├Ąchsten Bundesregierung verlangt der Mieterbund etwa deutlich mehr Neubau, mehr Sozialwohnungen, mehr Wohnungen im Besitz gemeinwohlorientierter Unternehmen und Korrekturen auf dem Baulandmarkt. Der n├Ąchste Bundestag wird am 26. September gew├Ąhlt.

"Die Mietenkrise spitzt sich weiter zu", bekr├Ąftigte Verbandspr├Ąsident Lukas Siebenkotten. Mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Parit├Ątischen Gesamtverband und weiteren Mieterinitiativen tr├Ągt der Mieterbund eine Kampagne unter dem Schlagwort "Mietenstopp!". F├╝r den 19. Juni ist ein Aktionstag geplant.

Bei einem Verbandstag an diesem Donnerstag will der Mieterbund seine Forderungen an die k├╝nftige Bundesregierung unterstreichen. Nach dem juristischen Aus f├╝r den Mietendeckel in Berlin tritt der Verband f├╝r einen bundesweiten sechsj├Ąhrigen Mietenstopp ein. Mietsenkungen soll es aber nicht geben.

Vor allem in Gro├čst├Ądten, Ballungsr├Ąumen und Uni-St├Ądten waren die Mieten in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Aus Sicht des Mieterbunds m├╝ssen deutlich mehr als die zuletzt 300 000 neuen Wohnungen im Jahr gebaut werden. Etwa 90 000 bis 100 000 neue Sozialwohnungen seien n├Âtig. Statt wie bisher 2,5 Milliarden Euro koste das zehn Milliarden Euro pro Jahr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Alkohol, R├Ąumung und Beleidigungen ÔÇô Abifeier in Berlin eskaliert
BundesregierungBundestagDGBMieterbund

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website