Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Thüringen nicht mehr Bundesland mit niedrigster Inzidenz

Berlin  

Thüringen nicht mehr Bundesland mit niedrigster Inzidenz

05.08.2021, 08:39 Uhr | dpa

Thüringen nicht mehr Bundesland mit niedrigster Inzidenz. Corona-Test

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Thüringen ist nicht mehr das Bundesland mit der niedrigsten Sieben-Tage-Inzidenz. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Donnerstag mit 7,0 aus. Am Mittwoch hatte der Wert noch bei 5,8 gelegen und war damit der niedrigste bundesweit. Thüringens Nachbarländer Sachsen und Sachsen-Anhalt lagen am Donnerstag mit einer Inzidenz von 6,0 beziehungsweise 6,4 darunter. Bundesweit stieg der Wert von 18,5 auf 19,4.

Der höchste Wert im Land wurde mit 26,6 im Landkreis Altenburger Land registriert, gefolgt vom Landkreis Eichsfeld mit einer Inzidenz von 21,0. Der Landkreis Nordhausen meldete nach Angaben des RKI in den vergangenen sieben Tagen keine neuen Fälle.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: