• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Gemeldete Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt gesunken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Gemeldete Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt gesunken

Von dpa
05.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Corona-Test
Eine Medizinische Mitarbeiterin führt einen Corona-Schnelltest durch. (Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz ist in Sachsen-Anhalt wieder gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Mittwoch mit 270,1 an. Am Dienstag hatte sie bei 286,5 gelegen nach 289,7 am Vortag. Das RKI wies darauf hin, dass die Daten derzeit kein vollständiges Bild der Lage bieten. Grund sei, dass über die Weihnachts- und Silvestertage weniger getestet worden sei und auch von einem Meldeverzug ausgegangen werden müsse. Bundesweit betrug der Wert am Mittwoch 258,6 nach 239,9 am Vortag.

Am höchsten war die Wocheninzidenz den Angaben zufolge im Saalekreis (365,3), gefolgt von der Stadt Halle (320,8) und dem Landkreis Börde (319,5). Den niedrigsten Wert meldete das RKI nach wie vor für Dessau-Roßlau (155,0).

Insgesamt wurden den Angaben zufolge zuletzt weitere 1250 Infektionen bestätigt und 18 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 4304 Corona-Patientinnen und -Patienten in Sachsen-Anhalt gestorben.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle der neuen Omikron-Variante wies das RKI am Mittwoch mit 5 aus. Zudem gab es 36 Verdachtsfälle, die durch variantenspezifische PCR-Tests aufgefallen waren.

Gegen das Coronavirus haben laut Gesundheitsministerium bis einschließlich dem 4. Januar 69,8 Prozent der Menschen im Land eine Erstimpfung erhalten, 68,2 Prozent ihre Zweitimpfung und 34,5 Prozent eine Auffrischungsimpfung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Erste Supermärkte sichern wohl Grundnahrungsmittel vor Diebstahl
Dessau-RoßlauRKI

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website