t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Diese Hai-Art lebt in der Nordsee – auch der Weiße Hai?


Zahlreiche Arten
Diese Haie leben in der Nordsee – auch der "Große Weiße"?

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 31.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein Riesenhai: Dieser kann bis zu acht Meter lang werden.Vergrößern des BildesEin Riesenhai: Dieser kann bis zu zehn Meter lang werden. (Quelle: IMAGO/Mark Kirkland)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es gibt zahlreiche Arten von Haien in der Nordsee – doch muss man sie fürchten? Ein Exemplar ist besonders imposant.

Sogar in der Nordsee leben zahlreiche Haie, manche von ihnen dauerhaft, manche ziehen nur vorbei. Doch wie gefährlich sind die Raubtiere für den Menschen?

Mehr als 30 Hai- und Rochenarten kommen in der Nordsee vor, dauerhaft leben in dem Meer der Dornhai, der Kleingefleckte Katzenhai, der Weißgefleckte Glatthai und der Hundshai, so der Biologe Matthias Schaber vom Thünen-Institut für Seefischerei in Bremerhaven.

Hundshaie können bis zu zwei Meter lang werden und leben im Sommer vor allem vor Helgoland. Er ernährt sich laut "Fischlexikon" vor allem von Tintenfischen, Knochenfischen, Meereswürmern, Krustentieren und Stachelhäutern. Auch der bis zu drei Meter lange Heringshai lebt in der Nordsee und frisst vornehmlich andere Fische. Für den Menschen seien beide Haiarten ungefährlich, so das Portal "Reisereporter".

Auch Riesenhaie wurden schon in der Nordsee gesichtet. Dieser ist mit seiner Länge von bis zu zehn Metern eine imposante Erscheinung und nach dem Walhai der zweitgrößte Fisch der Erde. Doch auch er ist für den Menschen ungefährlich und ein Plankton-Fresser. Riesenhaie bevorzugen grundsätzlich die kälteren Gebiete von Atlantik und Pazifik und leben nicht dauerhaft in der Nordsee.

Bislang seien keine Haiangiffe auf den Menschen in der Nordsee bekannt, so das Portal "Meereswissen". Die dort lebenden Arten seien scheu und meiden die Nähe zu Menschen und Stränden. Doch was ist mit dem gefürchtetsten aller Haie – dem Weißen Hai?

Sichtung eines Weißen Hais vor den Niederlanden

Der Räuber lebt in Ozeanen innerhalb der gemäßigten Zone und vorwiegend dort, wo er Jagd auf Seelöwen-, Seehund- oder Seeelefantenkolonien machen kann – zum Beispiel vor Südafrika, Südaustralien oder Kalifornien. Die Nordsee bietet dem Weißen Hai keine optimalen Lebensbedingungen, doch aufgrund des warmen Golfstroms könnte er theoretisch in die Nordsee gelangen, berichtet "Wissenschaft im Dialog". Vor der Nordseeküste der Niederlande habe es 2015 eine Sichtung des "Großen Weißen" gegeben, so "Reisereporter". Doch Experten vermuten, dass sich das Tier verirrt hatte. Die Nordsee zählt nicht zum natürlichen Lebensraum des Weißen Hais.

Im Mittelmeer kommt der Weiße Hai hingegen tatsächlich vor. Wie die Umweltschutzorganisation WWF berichtet, werden vor allem die Jungtiere in der Meerenge von Sizilien, der Adria und dem Ägäischen Meer geboren.

Verwendete Quellen
  • thuenen.de: Aus der Nordsee in die Tiefsee? – Hundshaie bei Helgoland
  • reisereporter.de: Ein Hai in Nordsee oder Ostsee? Hier ist das möglich
  • wwf.de: Artenlexikon
  • meereswissen.de: Gibt es Haie in der Nordsee?
  • wissenschaft-im-dialog.de: Könnte der Weiße Hai in die westliche Ostsee kommen?
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website