Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB muss gegen Gladbach auf zwei Leistungsträger verzichten

Der Sport-Tag im Live-Blog  

Alcacer und Piszczek fehlen BVB gegen Gladbach

17.10.2019, 19:40 Uhr | t-online.de , vss

BVB muss gegen Gladbach auf zwei Leistungsträger verzichten. Spieler vom BVB dehnen sich: Die Dortmunder müssen gegen Gladbach auf zwei Leistungsträger verzichten. (Quelle: imago images/Kirchner-Media)

Spieler vom BVB dehnen sich: Die Dortmunder müssen gegen Gladbach auf zwei Leistungsträger verzichten. (Quelle: Kirchner-Media/imago images)

Der Sport in Dortmund ist extrem vielfältig: Neben dem BVB gibt es auch viele andere kleinere Sportvereine – auch abseits des Fußballs. In unserem neuen Live-Blog finden Sie darum ab sofort alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

19.05 Uhr: Danke für Ihre Aufmerksamkeit, bis morgen im Sport-Live-Blog! 

Das war es für heute mit dem Lokalsport aus Dortmund. Morgen berichten wir weiter.

18.45 Uhr: UEFA verhängt fast 30.000 Euro Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund muss wegen Ausschreitungen seiner Fans im Spiel der Champions League bei Sparta Prag am 2. Oktober ein Bußgeld von 29.875 Euro zahlen. Das entschied die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der Europäischen Fußball-Union UEFA am Donnerstag. Die BVB-Anhänger hatten in der Partie Feuerwerkskörper gezündet und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

16.54 Uhr: Alcacer und Piszczek fehlen BVB gegen Gladbach

Beim BVB-Training gab es am Donnerstag im Training viel zu lachen: Vor allem Marco Reus und Julian Brandt hatten sichtlich Spaß. Nicht zurück von ihren Länderspielen nach wie vor Dan-Axel Zagadou, Manuel Akanji und Achraf Hakimi. Die gute Nachricht: Lukasz Piszczek konnte nach seinem Muskelfaserriss wieder an Teilen des Mannschaftstrainings teilnehmen. Die schlechte: Am Spiel gegen Borussia Mönchengladbach wird er noch nicht teilnehmen können. Das Spiel kommt, wie auch für Paco Alcacer, noch zu früh.

15.51 Uhr: Borussia Dortmund trotzt Schwächephase mit bester Laune

Trotz der jüngsten Misserfolgsserie in der Fußball-Bundesliga herrscht bei Borussia Dortmund vor schweren Wochen anscheinend beste Stimmung. "Was wir jetzt haben, ist eine Ballung von Topspielen. Das ist der Lohn für unsere Arbeit in der vergangenen Saison. Wir freuen uns darauf", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Zum Auftakt einer Serie von sieben Spielen innerhalb von 22 Tagen mit hochkarätigen Gegnern in drei Wettbewerben trifft der BVB am Samstag im Topspiel auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr/Sky). Was Trainer Lucien Favre zu sagen hat, können Sie hier nachlesen.

14.04 Uhr: BVB verlängert Vertrag mit Raphael Guerreiro

Das dürfte viele BVB-Fans freuen: Die Borussia den Vertrag mit Raphael Guerreiro bis 2023 verlängert. "Er ist ein international erfahrener und technisch erstklassiger Fußballer, der flexibel auf mehreren Positionen einsetzbar ist und innerhalb unseres Kaders eine hohe Wertschätzung genießt", sagte Sportdirektor Michael Zorc über den Portugiesen. Hoffentlich zeigt er das beim BVB auch in Zukunft!

🎉 #RAPHA2023 🎉

Gepostet von Borussia Dortmund am Donnerstag, 17. Oktober 2019

BVB morgen zu Gast bei Bonner SC

Die zweite Mannschaft des BVB ist am Samstag und somit dem 14. Spieltag der Regionalliga West zu Gast beim Bonner SC. Anpfiff ist um 14.30 Uhr im Sportpark Nord in Bonn.

12.34 Uhr: Trainer Lucien Favre und Michael Zorc geben Pressekonferenz

Vor dem kommenden Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach stellen sich BVB-Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc den Fragen der Journalisten. Die Pressekonferenz wird live übertragen und kann hier verfolgt werden:

9.43: Roman Bürki verteidigt Lucien Favre

Borussia Dortmunds Torwart Roman Bürki hat seinen Trainer Lucien Favre nach dem mäßigen Start in die Fußball-Bundesliga in Schutz genommen. "Wir sind ein Team – es liegt an uns Spielern, gemeinsam da rauszukommen", sagte der Schweizer der Sport Bild vor dem Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach: "Der Trainer ist ein hervorragender Taktiker, der immer versucht, eine gesunde Positivität in die Kabine zu bringen."

Der mit Titelambitionen in die Saison gestartete BVB wartet in der Bundesliga seit drei Spielen auf einen Sieg, mit zwölf Punkten nach sieben Spieltagen belegen die Dortmunder nur Rang acht und haben bereits vier Punkte Rückstand auf Gladbach. Am in die Kritik geratenen Coach Favre liegt dies nach Ansicht Bürkis nicht. "Er ist keiner, der Brand-Reden hält, arbeitet aber sehr akribisch und detailversessen. Er will jeden Einzelnen jeden Tag ein Stückchen besser machen", sagte Bürki weiter über seinen Landsmann und verteidigte diesen: "In der Vorsaison hat er unserem Spiel mit tollem Fußball ein Gesicht gegeben. Wir wollen offensiv spielen, viele Tore schießen, jedes Match gewinnen - auch die Spiele gegen Bayern oder Barcelona."

8.48 Uhr: BVB-Chef Hans-Joachim Watzke verteidigt Ilkay Gündogan

In der Affäre um Ilkay Gündogan hat sich nun der ehemalige BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zu Wort gemeldet. Der Nationalspieler hatte kürzlich ein Foto von Cenk Tosun bei Instagram mit einem "Gefällt mir" versehen, das den türkischen Nationalspieler und viele seiner Teamkollegen salutierend zeigt. "Ilkay hat ja nicht salutiert, sondern geliked. Ich kenne ihn gut und glaube, dass er keine nationalistischen Tendenzen hat", sagte Watzke bei der Sendung "Markus Lanz" im ZDF. Weiter erklärt er: "Er hat sich einfach über das Tor gefreut. Und er hat das Like jetzt zurückgenommen, das ist ja auch sehr öffentlichkeitswirksam. Darüber war die türkische Regierung sicherlich auch nicht amused". Mehr dazu finden Sie bei den Kollegen von "Sport 1".

8.36 Uhr: Guten Morgen!

Herzlich willkommen zurück in unserem Sport-Live-Blog aus Dortmund. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal