t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDresden

Sachsen: Strehla bei Riesa will Wolf abschießen – dritter Angriff auf Gehege


Dritter Angriff auf selbes Gehege
Sächsische Kleinstadt will Wolf abschießen lassen

Von t-online, mgr

Aktualisiert am 16.05.2023Lesedauer: 1 Min.
Was ist die Forderung einer 4.000-Einwohner-Gemeinde wert? Denn letztlich wird die Entnahme nicht auf kommunaler Ebene entschieden.Vergrößern des BildesWas ist die Forderung einer 4.000-Einwohner-Gemeinde wert? Denn letztlich wird die Entnahme nicht auf kommunaler Ebene entschieden. (Quelle: Montag (imago))
Auf WhatsApp teilen

In der sächsischen Gemeinde Strehla bei Riesa häufen sich Berichte über Wolfsangriffe auf Hirsche und Schafe. Das Ordnungsamt plädiert deshalb für einen Abschuss.

Seit Beginn des Jahres sind allein in der Gemeinde Strehla bei Riesa vier Meldungen über Wolfsrisse bei der Fachstelle Wolf des Sächsischen Umweltamts eingegangen. Gleich dreimal traf es ein und denselben Damwild-Halter. Mitte Februar seien laut Schadensstatistik zwei Schafe gerissen worden.

"In den letzten Wochen häufen sich die Wolfsrisse", sagt Robert Wölk, Leiter des Ordnungsamts in Strehla, gegenüber t-online, der sich auf keine Zahl festlegen möchte, denn die Meldungen im Wolfsportal könnten nur sehr schwierig verifiziert werden. Jeder könnte einen Wolfsriss melden.

Auf t-online-Anfrage teilte das Sächsische Umweltamt allerdings mit, dass bei den beiden jüngsten Vorfällen (am 6. und 8. Mai) der Wolf "mit hinreichender Sicherheit als Verursacher identifiziert werden konnte." In den anderen beiden Fällen stehe die Bewertung noch aus.

Stadt Strehla: "Wir sind leider machtlos"

Für das Strehaler Ordnungsamt steht die Entscheidung bereits jetzt: "Wir plädieren dafür, dass eine Entnahme durchgeführt wird", bestätigt Wölk t-online, der hofft, dass das zuständige Ministerium das genauso sieht. "Die Stadt Strehla ist leider machtlos, da die Zuständigkeit dafür nicht bei uns liegt."

Die Entscheidung über den Abschuss eines Wolfes trifft aufgrund der Vorgaben aus der Wolfsmanagementverordnung erstmal die untere Naturschutzbehörde: in diesem Fall das Landratsamt Meißen.

Verwendete Quellen
  • Antwort der Fachstelle Wolf auf t-online-Anfrage
  • Telefonat mit Strehlas Ordnungsamtsleiter Robert Wölk
  • tagesschau.de: Soll der Wolf abgeschossen werden?
  • bmuv.de: Zugriffs-, Störungs- und Lebensstättenschutz
  • revosax.sachsen.de: Sächsische Wolfsmanagementverordnung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website