t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDresden

Dresden: Schwerverletzte bei Unfall mit Krankenwagen


Drei Fahrzeuge beteiligt
Schwerverletzte bei Unfall mit Krankenwagen

Von t-online, mpr

24.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Unfall in Dresden am 24. November 2023Vergrößern des BildesUnfall: In Dresden ist ein Krankenwagen mit dem Fahrzeug eines anderen Verkehrsteilnehmers kollidiert. (Quelle: Roland Halkasch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Dresden hat es am Freitag einen schweren Unfall mit Beteiligung eines Krankenwagens im Einsatz gegeben. Insgesamt waren drei Fahrzeuge an der Kollision beteiligt.

Ein Krankentransporter ist auf der Löbtauer Straße in Dresden mit einem abbiegenden BMW zusammengeprallt. Das berichtete ein Reporter vor Ort. Die Dresdner Polizei sagte auf Nachfrage von t-online unter Berufung auf Zeugenaussagen, der Krankenwagen sei mit Sonderrechten unterwegs gewesen. Das Blaulicht des Fahrzeugs sei eingeschaltet gewesen, das Martinshorn jedoch nicht.

Demnach war vor dem Zusammenprall ein Fahrer in seinem BMW aus der Hirschfelder Straße auf die Löbtauer Straße abgebogen, ehe es zum Zusammenstoß mit dem Krankentransporter kam. In der Folge des Zusammenstoßes sei der BMW gegen einen VW Polo geschleudert worden.

Bei dem Unfall wurden laut eines Polizeisprechers zwei Personen schwer sowie eine Person leicht verletzt. Bei den Schwerverletzten habe es sich um den 19-jährigen Fahrer des Rettungswagens und um den BMW-Fahrer gehandelt. Letzterer war laut des Reporters vor Ort in seinem Fahrzeugwrack eingeschlossen und habe von der Feuerwehr befreit werden müssen. Eine 21-jährige Sanitäterin kam laut der Polizei mit leichten Blessuren davon.

Zwei schwerverletzte Männer sowie eine leichtverletzte Frau nach Verkehrsunfall

Wie der Reporter vor Ort weiter berichtete, befand sich an Bord des Krankenwagens ein Patient. Dieser sei unverletzt geblieben und habe mit einem anderen Rettungswagen weitertransportiert werden können.

Die Löbtauer Straße sei für die Unfallaufnahme gesperrt gewesen. Die Straßenbahnlinie 6 habe wegen der Sperrung umgeleitet werden müssen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei habe die Ermittlungen zum Hergang des Zusammenpralls der drei Fahrzeuge übernommen. An diesen entstand jeweils ein erheblicher Schaden.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit der Dresdner Polizei
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website