Sie sind hier: Home > Regional >

123 Dresdner Feuerwehrleute aus Katastrophengebiet zurück

Dresden  

123 Dresdner Feuerwehrleute aus Katastrophengebiet zurück

24.07.2021, 10:22 Uhr | dpa

Nachdem insgesamt 123 Einsatzkräfte der Feuerwehr Dresden nach den Unwettern im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz ausgeholfen hatten, sind sie im Verlauf des Freitagabends wieder in Dresden angekommen. Die diensthabenden Feuerwehrabteilungen und die Einsatzleitung empfingen die Männer und Frauen und schlossen den Einsatz gemeinsam bei einem kleinen Abendessen ab, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

In einer Pressemitteilung sprachen die Einsatzkräfte einen ausdrücklichen Dank an die Bevölkerung im Krisengebiet aus. Demnach wurden sie im Katastrophengebiet "mit einer unglaublichen Herzlichkeit und tiefer Dankbarkeit empfangen". So mancher habe den letzten Schluck Wasser abgegeben, um ihn den Einsatzkräften anbieten zu können.

Neben der Vollzähligkeit von Mannschaft und Gerät kontrollierten und dokumentierten die Einsatzkräfte gemeinsam erste Schäden und Verluste. Laut Feuerwehr wurde allen rückkehrenden Einsatzkräften ein Corona-Schnelltest angeboten.

Im Verlauf des Samstags werden die insgesamt 33 Fahrzeuge, die in Rheinland-Pfalz zum Einsatz kamen, sowie weitere Geräte auf Funktion und Zustand hin überprüft. Darüber hinaus müssen die Fahrzeuge laut Feuerwehr gründlich gereinigt und zum Teil dekontaminiert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: