Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Aquazoo Düsseldorf: Seltener Nachwuchs bei Titicaca-Riesenfröschen

Hoch bedrohte Art  

Nachwuchs bei seltenen Riesenfröschen in Düsseldorf

16.10.2020, 15:33 Uhr | t-online

Aquazoo Düsseldorf: Seltener Nachwuchs bei Titicaca-Riesenfröschen. Ein Titicaca-Riesenfrosch: Die bedrohte Tierart hat große Augenfalten, an denen die Frösche erkennbar sind. (Quelle: Stadt Düsseldorf)

Ein Titicaca-Riesenfrosch: Die bedrohte Tierart hat große Augenfalten, an denen die Frösche erkennbar sind. (Quelle: Stadt Düsseldorf)

Freude im Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf: Dort hat es Nachwuchs bei den Titicaca-Riesenfröschen gegeben. Das ist selten und bei der gefährdeten Art deswegen für den Zoo besonders erfreulich.

Sie stammen ursprünglich aus dem Titicacasee in Südamerika und sind hoch bedroht: Titicaca-Riesenfrösche. Dem Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf ist nun eine Nachzucht der seltenen Amphibienart gelungen. Wie die Stadt Düsseldorf am Freitag mitteilte, sind bereits drei der Kaulquappen der Riesenfrösche ins Ausstellungsaquarium umgesiedelt worden und so auch für Besucher zu beobachten.

Eine Kaulquappe des Titicaca-Riesenfroschs: Dass die Frösche einmal groß werden, ist schon am Nachwuchs deutlich zu erkennen. (Quelle: Kram)Eine Kaulquappe des Titicaca-Riesenfroschs: Dass die Frösche einmal groß werden, ist schon am Nachwuchs deutlich zu erkennen. (Quelle: Kram)

Sandra Honigs, Leiterin der Zucht- und Schutzstation für Amphibien in dem Zoo wird in einer Mitteilung freudig zitiert: "Wir freuen uns sehr über diesen besonderen Nachwuchs. Der Zuchterfolg bestätigt das Konzept und die Umsetzung der neuen Amphibienschutzstation."

Titicacasees enorm verdreckt

Der Titicacasee, der sich zwischen den Grenzen von Bolivien und Peru erstreckt, ist laut Mitteilung der größte Hochlandsee der Welt. Dort sind die Riesenfrösche eigentlich zu Hause, doch Verunreinigungen und Dreck im See bedrohen die Amphibienart.

Um ein Aussterben der Tierart zu verhindern, haben einige Zoos auf der Welt, unter anderen Düsseldorf, sich der Zucht der Tiere verschrieben. Denn er kommt natürlich nur im Titicacasee vor. Verbunden mit der Zucht ist laut Mitteilung auch ein Engagement in die Renaturierung des Heimatsees.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal