Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf/Dormagen: Fahrer flüchtet nach Unfall mit Geländewagen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSongwriter-Legende ist totSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextJanuar-Wetter besorgt MeteorologenSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextPrinzessin Dianas Ex-Butler hat KrebsSymbolbild für einen TextGaleria-Mitarbeiter: bittere NeuigkeitenSymbolbild für einen TextEx-BVB-Star zurück in der BundesligaSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextDschungel: Fans sorgen sich um CosimoSymbolbild für einen TextKatzenberger sauer auf "Arschkriecher"Symbolbild für einen TextDelfine verbünden sich mit FischernSymbolbild für einen Watson TeaserIntime Sex-Erklärung von Dschungel-StarSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude

Unfallflucht nach Crash mit Geländewagen

Von t-online, mtt

18.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Schwerer Unfall: Geländewagen stürzte auf die Seite - 1 Person verletzt und 1 Person von der Unfallstelle geflüchtet
Der Range Rover auf der Seite: Eine Person wurde verletzt aufgefunden, eine andere flüchtete von der Unfallstelle. (Quelle: Patrick Schüller)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gesplittertes Glas liegt auf der Straße, daneben Utensilien, die offenbar aus dem Auto gefallen sind: In der Nacht zu Mittwoch ist in Dormagen ein Geländewagen schwer verunfallt. Ein Insasse wurde verletzt gefunden – der andere ergriff die Flucht.

Die Polizei sucht in Dormagen nach dem mutmaßlichen Fahrer eines Geländewagens. Er soll Zeugen zufolge geflohen sein, nachdem er in der Nacht zu Mittwoch einen Unfall mit seinem Range Rover gebaut hat.

Der Notruf ging gegen 23.35 Uhr bei der Feuerwehr ein. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie einen auf der Seite liegenden Geländewagen. Er soll ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer verunfallt sein.

Unweit der Unfallstelle traf die Polizei den mutmaßlichen Beifahrer des Autos an. "Er verhielt sich den Einsatzkräften gegenüber aggressiv", sagte ein Polizeisprecherin zu t-online.

Fahrer des Unfallwagens weiterhin flüchtig

"Weil der Verdacht auf Drogen oder Alkohol bestand, wurde eine Blutprobe genommen." Das Ergebnis ist bis jetzt nicht bekannt. Wie ein Reporter vor Ort berichtete, kam der der 33-Jährige nach notärztlicher Behandlung in ein Krankenhaus.

Der mutmaßliche Unfallfahrer war hingegen unauffindbar. Noch in der Nacht suchte die Polizei ohne Erfolg mit Hunden nach ihm. Die Ermittlungen dauern an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit der Polizei
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frauen in NRW verdienen 17 Prozent weniger als Männer
DormagenFeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website