• Home
  • Regional
  • Düsseldorf
  • Reul informiert Landtag nach Gedenkfeier zu Flutkatastrophe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text34 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextVattenfall erhöht Strompreise starkSymbolbild für einen TextHier stehen die meisten RadarfallenSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextDoppeldecker bleibt unter Brücke hängenSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextLena Gercke: Pärchenfoto mit BabybauchSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Sternchen lässt ihren Frust rausSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Reul informiert Landtag nach Gedenkfeier zu Flutkatastrophe

Von dpa
06.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Innenminister Reul
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht. (Quelle: Marius Becker/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unmittelbar nach der Gedenkstunde für die Opfer der Flutkatastrophe unterrichtet Innenminister Herbert Reul (CDU) den Landtag am Mittwoch über die Folgen des Hochwassers. Die Unterrichtung stehe unter dem Titel "Jahrhundertflut 2021 - Nordrhein-Westfalen zieht Lehren aus der Katastrophe", hieß es am Montag in Regierungskreisen.

Am Mittwochmorgen (10.00 Uhr) ist im Landtag zunächst eine Gedenkstunde mit Angehörigen der Opfer, Rettungskräften und Helfern geplant. Neben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) spricht auch Nicole Didion, die als Leitende Notärztin im Flutgebiet im Einsatz war.

Unwetter mit ungewöhnlich starken Regenfällen hatten Mitte Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen eine Hochwasserkatastrophe ausgelöst. Ganze Landstriche wurden von den Wassermassen verwüstet. In NRW starben nach bisherigem Stand 49 Menschen. Nach ersten Schätzungen entstanden Schäden in Höhe von etwa 13 Milliarden Euro.

Ursprünglich sollte im Anschluss an die Gedenkstunde zunächst der Haushaltsentwurf der Landesregierung für 2022 eingebracht werden. Die Einbringung folgt nun erst nach der Unterrichtung Reuls zur Flutkatastrophe und der anschließenden Debatte.

Oft nutzt die Opposition die Haushaltsdebatte für eine Generalabrechnung mit der Landesregierung. Die schwarz-gelbe Landesregierung bringt darüber hinaus zum letzten Mal in dieser Legislaturperiode den Haushalt ins Parlament ein. Denn im Mai 2022 wird in NRW ein neuer Landtag gewählt.

Laschet, der auch Unionskanzlerkandidat ist, reist allerdings am Mittwoch im Laufe des Tages nach Paris, wo er von Staatspräsident Emmanuel Macron zu einem bilateralen Gespräch empfangen wird. Am Montag war bereits SPD-Kanzlerkandidat und Vizekanzler Olaf Scholz zu einem Gespräch bei Macron.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vergewaltigung in Düsseldorf: Polizei veröffentlicht Phantombild
Armin LaschetCDUUnwetter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website