Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Zahlreiche Sturmeinsätze in NRW: Polizei mahnt zur Vorsicht

Düsseldorf  

Zahlreiche Sturmeinsätze in NRW: Polizei mahnt zur Vorsicht

21.10.2021, 09:40 Uhr | dpa

Zahlreiche Sturmeinsätze in NRW: Polizei mahnt zur Vorsicht. Blaulicht

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Sturmböen haben in Düsseldorf mehrere Einsätze der Feuerwehr ausgelöst. Seit der Nacht zu Donnerstag seien die Kräfte zu 47 Gefahrenstellen ausgerückt, meistens wegen loser Äste, umgekippter Bäume oder Absperrungen an Baustellen, teilte die Feuerwehr mit.

Zwei Zelte, die unter anderem als Corona-Testzentrum genutzt wurden, mussten gesichert werden. "Bislang gibt es keine Meldungen über Verletzte im Zusammenhang mit dem Sturmtief." Einige geparkte Autos seien beschädigt worden.

Die Polizei im Märkischen Kreis mahnte wegen herabstürzender Äste und umgekippter Bäume zu besonderer Wachsamkeit. Die Einsatzkräfte hätten aufgrund des Sturmgeschehens bisher rund 30 Einsätze bewältigt. "In fast allen Fällen waren umgestürzte Bäume Auslöser von Gefahrstellen", teilte die Polizei mit. Es habe keine Verletzten gegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: