• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • NRW-Linke w├Ąhlt Jules El-Khatib zum Co-Vorsitzenden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei sperrt Deutsche WelleSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextKapitol-Sturm: Trump greift Zeugin anSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextTour de France: Alle Etappen 2022Symbolbild f├╝r einen TextFBI fahndet nach deutscher Krypto-QueenSymbolbild f├╝r einen Text"Goodbye Deutschland"-Star 20 Kilo leichterSymbolbild f├╝r einen TextS├Ąngerin spricht ├╝ber ihre AbtreibungSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAlexander Klaws mit traurigen WortenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

NRW-Linke w├Ąhlt Jules El-Khatib zum Co-Vorsitzenden

Von dpa
04.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Parteitag Die Linke
Ein Kameramann steht vor dem Logo der Linkspartei. (Quelle: Oliver Berg/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die nordrhein-westf├Ąlische Linke hat ihren bisherigen stellvertretenden Parteichef Jules El-Khatib zum Co-Vorsitzenden gew├Ąhlt. Der 30 Jahre alte Soziologe erhielt am Samstag bei einem Online-Parteitag 75,5 Prozent der abgegebenen Stimmen, wie die Partei mitteilte. Er freue sich darauf, dass er mit dem Landesvorstand den Fokus nun noch st├Ąrker auf den Aufbau von Mitgliederstrukturen legen k├Ânne, sagte El-Khatib nach seiner Wahl.

Der 30-J├Ąhrige war der einzige Bewerber f├╝r die Nachfolge des derzeitigen Landesvorsitzenden Christian Leye gewesen, der in den Bundestag gew├Ąhlt wurde. Die zweite Co-Landesvorsitzende Nina Eumann bleibt im Amt. Die Linke hat eine Doppelspitze.

In NRW ist die Partei momentan nicht im Landtag vertreten. Laut einer Umfrage des Westdeutschen Rundfunks (WDR) vom Oktober zufolge liegt sie derzeit bei etwa drei Prozent und w├╝rde damit den Einzug in das Parlament erneut verpassen.

F├╝r Unruhe in der NRW-Linken hatte vor der Bundestagswahl ein Parteiausschlussverfahren gegen ihre Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht gesorgt. Die Landesschiedskommission hatte die Antr├Ąge aber abgelehnt. Die Spitzen der Bundespartei und -fraktion und die NRW-Parteispitze hatten die Ausschlussantr├Ąge kritisiert und sich hinter Wagenknecht gestellt. Wagenknecht ist Mitglied des NRW-Landesverbandes der Linken. Mit ihrem Buch "Die Selbstgerechten" war sie auch in den eigenen Reihen in die Kritik geraten.

Auf dem Parteitag stand nach Angaben eines Sprechers urspr├╝nglich auch eine Rede von Wagenknecht auf dem Programm. Diese sei aber nach einem entsprechenden Antrag wieder von der Tagesordnung genommen worden. Die Delegierten h├Ątten kein Interesse daran, "weiter diese personalisierten Debatten zu f├╝hren", erkl├Ąrte die Co-Landesvorsitzende Nina Eumann zu den Gr├╝nden. Man wolle "geeint" in den Landtagswahlkampf ziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
BundestagDie LinkeSahra Wagenknecht

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website