• Home
  • Regional
  • DĂĽsseldorf
  • DĂĽsseldorf: Messerattacke im Karneval – Tatverdächtige stellen sich nach lebensgefährlichen Stichen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung rät zu NotstromaggregatenSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextEishockey-Torwart in Russland verhaftetSymbolbild für einen TextSchweinepest erreicht NiedersachsenSymbolbild für einen TextHanni Hüsch verlässt die ARDSymbolbild für einen TextSenioren in Wohnung brutal überfallenSymbolbild für einen TextIgelrettung fordert vier VerletzteSymbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextAustralierin missbrauchte 14-JährigenSymbolbild für einen TextEinlass-Chaos bei Festival: "Enttäuschend"Symbolbild für einen Watson TeaserPocher stichelt fies nach Promi-TrennungSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Messerattacke im Karneval – Tatverdächtige stellen sich

Von dpa
Aktualisiert am 02.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Ein 18-Jähriger wurde mit einem Messer schwer verletzt.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Ein 18-Jähriger wurde mit einem Messer schwer verletzt. (Quelle: David Inderlied/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Rosenmontag ist in Düsseldorf ein 18-Jähriger niedergestochen worden. Nun haben sich zwei mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Gegen einen 17-Jährigen wird nun ermittelt.

Nach teils lebensgefährlichen Stichen gegen drei junge Männer in der Düsseldorfer Altstadt hat sich ein Tatverdächtiger gestellt. Der erst 17-jährige Jugendliche soll noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Eine Mordkommission ermittelt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Jugendlichen versuchten Totschlag vor.

Messerattacke in DĂĽsseldorf: Opfer noch im Krankenhaus

Noch am selben Abend hätten sich der 17-Jährige und ein vermeintlicher Mittäter (17) bei der Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof gestellt. Der Begleiter durfte wieder gehen. Ihm konnte laut Staatsanwaltschaft keine direkte Tatbeteiligung nachgewiesen werden.

Die Tatwaffe – laut Zeugen und nach Art der Verletzungen ein Messer – wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft bislang noch nicht sichergestellt. Alle drei Opfer seien inzwischen über den Berg, aber teilweise noch im Krankenhaus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Motorradfahrer stirbt nach Unfall in Grevenbroich
KarnevalPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website