Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt: Polizei gibt Schuss bei Festnahme ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBier: Radeberger erwartet "hartes Jahr"Symbolbild für einen TextHaft: Mann tötete Igel und KaninchenSymbolbild für einen Text"Reichsbürger"-Experte klärt Bürger aufSymbolbild für einen TextWasserleiche im Rhein gefundenSymbolbild für einen Text12-Jährigen aus Hessen wurde gefundenSymbolbild für einen TextErmittlungen nach Unfall wegen versuchter TötungSymbolbild für einen TextChamäleon in Supermarkt-Karotten gefundenSymbolbild für einen TextKorruption: Luxusleben mit SchmiergeldernSymbolbild für einen TextMassencrash auf A3 – VollsperrungSymbolbild für einen TextIn acht Stunden von Frankfurt nach Bordeaux

Polizei gibt Schuss bei Festnahme in Frankfurt ab

Von dpa
Aktualisiert am 22.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Pistole am Gürtel eines Polizisten (Symbolbild): Als Polizeibeamte bei einer Festnahme in Frankfurt angegriffen wurden, hat einer von ihnen einen Warnschuss abgegeben.
Eine Pistole am Gürtel eines Polizisten (Symbolbild): Als Polizeibeamte bei einer Festnahme in Frankfurt angegriffen wurden, hat einer von ihnen einen Warnschuss abgegeben. (Quelle: Noah Wedel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Frankfurt ist die Festnahme eines mutmaßlichen Räubers eskaliert: Eine Gruppe Männer griff die Polizisten an. Diese mussten sich wehren, einer feuerte dabei einen Warnschuss in die Luft ab.

Während Polizisten in Frankfurt einen mutmaßlichen Räuber festnehmen wollten, hat eine Gruppe aus vier oder fünf Männern die Beamten unter anderem mit Pfefferspray angegriffen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden zwei Beamte leicht verletzt und waren vorerst nicht mehr dienstfähig. Während des Angriffs habe einer der Polizisten einen Warnschuss nach oben in die Luft abgegeben.

Mit Messer bedroht

Laut Polizei hatten Zivilfahnder am Samstagabend einen 35-Jährigen und einen 19-Jährigen bei einem mutmaßlichen Raub im Frankfurter Bahnhofsviertel beobachtet. Die Männer hätten einem Passanten während einer körperlichen Auseinandersetzung die Geldbörse entrissen. Der 35 Jahre alte Mann sei noch vor Ort unter Widerstand festgenommen worden. Der 19-Jährige sei zunächst geflüchtet und von Polizisten bis zum Bahnhofsvorplatz verfolgt worden.

Bei der Festnahme des 19-Jährigen habe sich dann die vier- bis fünfköpfige Gruppe mit dem mutmaßlichen Täter solidarisiert. Die Beamten seien mit einem Messer bedroht und mit Pfefferspray besprüht worden. Nach Abgabe des Warnschusses sei die Gruppe geflüchtet. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Gefangenenbefreiung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann tötete Igel und Kaninchen – über zwei Jahre Haft
Von Roxana Frey
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website