Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Polizeipräsident: Frankfurter SEK wird umorganisiert

Frankfurt am Main  

Polizeipräsident: Frankfurter SEK wird umorganisiert

09.06.2021, 14:47 Uhr | dpa

Polizeipräsident: Frankfurter SEK wird umorganisiert. Polizisten

Beamte der Polizei im Einsatz. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach Ermittlungen gegen 18 SEK-Beamte im Zusammenhang mit rechtsextremen Chatgruppen wird das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Frankfurter Polizei umorganisiert. Den Beamten sei die Ausübung des Diensts untersagt worden, sagte der Frankfurter Polizeipräsident Gerhard Bereswill am Mittwoch. Einer der Beamten, gegen den die Staatsanwaltschaft Mainz schon länger ermittelt, werde suspendiert.

"Das SEK wird in den kommenden Tagen umgruppiert und neu organisiert", sagte Bereswill. Die Arbeitsfähigkeit der Spezialkräfte werde dennoch gewährleistet.

Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft hatten am Mittwoch über die Ermittlungen im Zusammenhang mit rechtsextremen Chats berichtet. Am Mittwoch wurden sechs Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

"Es ist schlimm, es ist schwerwiegend, was hier auf den Tisch gekommen ist. Wir werden intensiv damit umgehen", sagte Bereswill zu den neuen Vorwürfen gegen hessische Polizisten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: