• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Niners Chemnitz schlagen Frankfurt in der Verlängerung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Niners Chemnitz schlagen Frankfurt in der Verlängerung

Von dpa
27.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Basketball
Ein Basketball landet im Korb. (Quelle: Thomas Kienzle/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt (dpa) – Die Basketballer der Niners Chemnitz haben ihren Erfolgskurs fortgesetzt. Das Team von Trainer Rodrigo Pastore musste beim Vorletzten Fraport Skyliners allerdings eine kleine Zusatzschicht einlegen. Die stark ersatzgeschwächten Sachsen setzten sich am Montagabend erst in der Verlängerumg mit 82:78 (70:70) durch und bleiben damit in den Play-off-Rängen. Der kurz vor der Partie verpflichtete Amerikaner Eric Washington konnte in diesem Duell für die Niners noch nicht mitwirken, wird aber am Donnerstag daheim gegen die Hakro Merlins Crailsheim seinen Einstand feiern.

Den größten Anteil am achten Saisonsieg hatten Mindaugas Susinskas (27 Punkte), Darion Atkins (18), Trent Lockett (13) und Niklas Wimberg (12), dem der entscheidende Dreier in der Verlängerung zum 80:78 gelang. Für die Frankfurter erzielten Rasheed Moore (17), Len Schoormann (13) und Jamel Mc Lean (13) die meisten Punkte.

Beide Mannschaften lieferten sich über die gesamte Spielzeit einen offenen Schlagabtausch. Ständig wechselte die Führung. Mehr als fünf Punkte Vorsprung sprangen dabei in diesem engen Match für kein Team heraus. In der Overtime hatten dann die Gäste die besseren Nerven und auch das nötige Glück auf ihrer Seite.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vermisste Frau und Hund tot an Bahnstrecke aufgefunden
Crailsheim

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website