Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

"Verdienter Sieg": FCI kassiert 1:4-Pleite beim FC St. Pauli

Ingolstadt  

"Verdienter Sieg": FCI kassiert 1:4-Pleite beim FC St. Pauli

19.09.2021, 15:37 Uhr | dpa

"Verdienter Sieg": FCI kassiert 1:4-Pleite beim FC St. Pauli. Guido Burgstaller erzielt den Treffer zum 3:0

St. Paulis Guido Burgstaller (r) trifft zum 3:0. Foto: Christian Charisius/dpa (Quelle: dpa)

Die mitgereisten Ingolstädter Fans honorierten trotz der deutlichen Niederlage die Leistung ihrer Mannschaft. Statt Häme gab es von den FCI-Anhängern nach dem 1:4 (0:1) beim FC St. Pauli Zuspruch, wie Trainer Roberto Pätzold auf der Pressekonferenz lobend hervorhob. Einen "leidenschaftlichen Fight" hätte sein FC Ingolstadt im Zweitliga-Fußballspiel am Sonntag auf dem Rasen geboten. Gegen den "Offensivrausch" der Gastgeber seien die Schanzer letztendlich aber chancenlos gewesen. "Es war ein verdienter Sieg für Pauli", ergänzte Pätzold.

Luca-Milan Zander (34. Minute), Maximilian Dittgen (50.), Guido Burgstaller (61.) und Christopher Buchtmann (73.) schossen in einer einseitigen Partie die Tore für den Favoriten. Der 19-jährige Merlin Röhl traf mit seinem ersten Zweitliga-Tor für den Tabellenvorletzten (72.). Eine Woche nach dem 0:3 gegen Werder Bremen gab es den nächsten kräftigen Dämpfer für die Ingolstädter.

Die Gastgeber waren vor 14 773 Zuschauern die klar bessere Mannschaft. In der Anfangsphase scheiterten sie wiederholt an FCI-Keeper Fabijan Buntic, der beim 0:1 dann machtlos war. Nach einem Eckball von Leart Paqarada setzte sich Zander wuchtig im Kopfballduell gegen zaghafte Ingolstädter durch. Im Gegenzug vergab Dennis Eckert Ayensa eine Riesenchance.

Wieder Paqarada bereitete auf das 2:0 vor, als Dittgen unbedrängt einköpfte. Pauli hatte das Geschehen im Griff. Lässig schoss Burgstaller gegen eine unsortierte FCI-Hintermannschaft ein. Bei den wenigen Angriffen fehlte es den Gästen an Präzision. Da passte es ins Bild, dass das Tor von Röhl nach einem abgefälschten Distanzschuss fiel. Die Gastgeber schlugen postwendend durch Buchtmann zurück.

Dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel, verdankten die Schanzer ihrem Torwart Fabijan Buntic, der im Eins-zu-Eins ein ums andere Mal ein Gegentor verhinderte. Die bereits fünfte Saisonniederlage in sieben Spielen konnte aber auch der Keeper nicht abwenden. Der Aufsteiger liegt nach vier Punkten aus sieben Spielen weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. In Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04 werden die kommenden Gegner nicht einfacher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: