• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Mann überfällt Supermarkt in Hamburg und gibt Schüsse ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextGoogle Maps hilft beim SpritsparenSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für ein VideoPorsche stellt Tesla-Rekord einSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextStreamingdienst erhöht seine PreiseSymbolbild für einen TextPostbote versteckt Tausende Briefe daheimSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum stichelt gegen EhemannSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Mann überfällt Supermarkt in Hamburg und gibt Schüsse ab

Von dpa
14.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. (Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Unbekannter hat in Hamburg einen Discounter überfallen und dabei zwei Schüsse abgegeben. Verletzte gab es nicht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei der Pistole handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Schreckschusswaffe. Der Mann hatte den Markt im Stadtteil Eimsbüttel am Mittwochabend als letzter Kunde kurz vor Ladenschluss betreten.

Als er mit seinem vermeintlichen Einkauf an der Kasse stand, habe er die Waffe gezogen und die Kassiererin aufgefordert, das Geschäft abzuschließen. Danach sei er mit der Frau und einer weiteren Mitarbeiterin in ein Büro des Supermarktes gegangen. Dort habe er Geld aus einem Tresor erbeutet.

Als der Räuber noch mehr Bargeld aus der Kasse forderte, gab er laut der Mitteilung die beiden ungezielten Schüsse ab. Er sei mit einer niedrigen vierstelligen Summe geflohen. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos. Zeugen der Tat sollen sich bei der Polizei melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verfassungsschutz warnt vor Scientology-Werbung
DiscounterPolizeiSupermarkt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website